UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de

AMMONITE Lichtsysteme - Solaris - © UWW

AMMONITE Lichtsysteme - © UWW

AMMONITE Lichtsysteme - Radical - © UWW

AMMONITE Lichtsysteme -Ladegerät - © UWW

AMMONITE Lichtsysteme - Solaris - © UWW

AMMONITE Lichtsysteme  © UWW

AMMONITE Lichtsysteme - © UWW

Vergleich Leuchtcharakteristik: Links Solaris, rechts Radical © UWW

LED ONE /TWO

Infotabelle

Vergleichstabelle

 

 

Zu Zeiten, als der Tauchsport richtig boomte, war es selbstverständlich, dass eine Handlampe mit in die Tiefe genommen wurde, in deren Lichtschein erst die üppige Farbenpracht der Fauna und Flora sichtbar wurde. Seit Jahren dämmert der Markt für Hochleistungslampen im Unterwassereinsatz jedoch vor sich hin. Das größte Interesse an fähigen und zuverlässigen Unterwasserlampen kommt mittlerweile mehr aus dem Umfeld technischer Taucher. Diesen Markt erschließen aktuell  Anbieter aus den östlichen EU – Staaten. Wir haben die Lichtsysteme von AMMONITE bei einer Reihe von Testtauchgängen eingesetzt.

Die UW – Lichtsysteme von AMMONITE werden in der EU, in Polen hergestellt. Und es stehen Praktiker dahinter, die als technische Taucher mit Zielen jenseits der 100 Meter Tiefengrenze genau wissen, was die anspruchsvolle Szene verlangt. Mit dem Erscheinen der mittlerweile hoch wirksamen LED – Leuchtmittel, die ein ungleich helleres Licht mit deutlich geringerer Energieaufnahme erzeugen als das klassische Glühlicht, hat man sich in der technischen Tauchszene auch von dem ungeschriebenen Gesetz verabschiedet, dass eine Lampe keine Elektronik enthalten darf, um Fehlerquellen auszuschließen. LED – Licht setzt Elektronikbausteine voraus, eine Technik, die heute zuverlässiger funktioniert, als ein antiquierter Halogenbrenner.
So sind die Produkte von AMMONITE zunächst im Umfeld technischer Taucher zu finden, doch sprechen deren Leuchten LED ONE und TWO genauso auch Sporttaucher an.

Akkutank

AMMONITE bietet unterschiedliche Kabellampenköpfe und Akkuvarianten an, so dass für den Schwerpunkt der taucherischen Aktivitäten eine optimierte Kombination zusammengestellt werden kann. Im Test war der Lithium Ionen Akkutank 12 V / 7 Ah (Alu, schwarz eloxiert) mit den Lampenköpfen „LED SOLARIS“ und LED RADICAL“ verbunden.
Die Akkutanks im sind auffällig kompakt. Mit einer Länge von 25 cm und einem Durchmesser von 4,5 cm lassen sie die hohe Kapazität rein äußerlich kaum vermuten. Nach Angabe des Herstellers beträgt die Leuchtzeit der von uns getesteten Systeme mit 100% Lichtleistung 4 Stunden zuzüglich einer Stunde Notlicht. Ein Überdruckventil im Boden des Akkutanks verhindert eine kritische Situation, sollten die Akkuzellen aufgrund eines Defekts ausgasen. Die Steckkontakte der Lampenkabel sind mit einem zweifach O-Ring gedichteten Gewindeanschluss mit dem Akkutank verbunden. So können problemlos Kabellampenköpfe mit anderen Leuchtcharakteristika aus dem AMMONITE Programm verwendet werden. Hier wird auch das Ladegerät angeschlossen, auf dessen LED Display der Ladezustand angezeigt wird. Zeigt die Messtechnik im Ladegerät für folgende Tauchgänge noch genügend Power im Tank, kann man zur Schonung der Akkus auf den Ladevorgang verzichten. Mitgeliefert wird im Set der Gurthalter, der am Bauchgurt des Tech – Harness oder am Flaschengurt einer Sporttauchausrüstung den Akkutank fixiert wird. Druckfest sind die Tanks, wie die Lampenköpfe bis 200 Meter Tiefe. Über Wasser bringt der Tank 700 Gramm auf die Waage, im Wasser nur noch 290 Gramm.

Kabellampe LED SOLARIS

Die Leuchtcharakteristik der SOLARIS dürfte die meisten User interessieren. Vier LED`s mit einer Lichtleistung von 1600 Lumen bringen einen Spot von 6° mit einer umgebenden Halo von 11° auf den Weg. Dies ist ein kräftiges Licht, das in lichtarmen Bereichen von Wracks oder in der Dunkelheit von Höhlen sehr wirksam einen zentralen Bereich beleuchtet und zudem noch weiches Licht in die Umgebung des Spot abgibt. Die kalte Lichtfarbe mit erhöhtem Blauanteil verglichen mit der Farbe des Tageslichts unterstützt die Durchdringungstiefe des Lichtstrahls. Von klarem Wasser bis hin zu einer mittleren Sedimentdichte ist die SOLARIS die erste Wahl nicht nur Tauchgänge in der Dämmerungszone oder im Dunklen zu absolvieren, auch im Bereich hellerer Tauchzonen wirkt das Licht außerordentlich gut. Am Lampenkopf wird die Leuchte mit einem Drehring geschaltet, der auch mit Handschuhen ohne Einschränkung bedienbar ist. Drei Helligkeitsstufen stehen zur Wahl. Der deutliche Lichtstrahl ist auch ideal für die Kommunikation im Bereich des technischen Tauchens.

Kabellampe LED RADICAL

Die RADICAL vereinigt 7 LED`S im Lampenkopf und feuert mit 2800 Lumen. Der leicht zentrierte Leuchtkreis ist auf 12° ausgelegt. Diese Lichtcharakteristik setzt schwebstoffärmere Einsatzbereiche voraus. In Wracks und Höhlen werden somit größere Bereiche vor dem Taucher gezielt ausgeleuchtet. Allerdings bewirkt die größere Streuung des Lichts trotz deutlich höherer Lumenausbeute in der Realität keinen helleren Lichteindruck, wie wir in der Praxis ermittelten. So ist die RADICAL die erste Wahl für Einsätze in eher klaren Gewässern.
Auch hier ist die Leuchte an einem Drehring in drei Stufen zu schalten.

Handle

AMMONITE bietet zwei Handel an. Der Klassiker, das Standard Handle, im Stil eines Goodman Handel, ist aus eloxiertem Alu. Die Abstimmung der Griffhöhe ist stufenlos machbar, auch dickste Handschuhe und größte Hände werden hier nicht scheitern. Aber die Montage des Lampenkopf am Handel ist verbesserungswürdig. Die Verschraubung des Haltebügels ziemlich fummelig.

Alternativ wird das teurere Soft Handle angeboten, bei dem der Lampenkopf und die Hand mit Bungeestraps am Halter fixiert werden. Diese Variante dürfte eher im Sporttauchbereich punkten, weil man mit dieser Lösung den Lampenkopf auch hinter dem Handgelenk am Arm fixieren kann.

Ladegerät

Das Ladegerät ist als universelles Tischmodell (110 – 240 V Eingangsspannung) ausgelegt, das über eine Messfunktion verfügt. Man ist sofort über den aktuellen Ladezustand / Restladezustand informiert. Zusätzlich verfügt es über einen USB Ladeanschluss.

Handlampen LED ONE und LED TWO

Technische Taucher haben immer zwei Lichtquellen mit dabei. Hier zeigt sich deutlich der Unterschied zu den Sporttauchern, die eher nach dem Motto leben: No risk no fun.
Die mit LED Leuchtmitteln ausgestatteten Stablampen, bestückt mit handelsüblichen AA Batterien, haben eine Leuchtzeit von 7 Stunden. Der Body ist aus Delrin, der Lampenkopf aus eloxiertem Aluminium. Es gibt keinen Schalter, der Lampenkopf wird lediglich zum Batteriebody hinein gedreht und sobald die LED Elektronik Kontakt mit den Stromspendern hat, geht das Licht an. Am langen Lampenkopfgewinde ist eine dreifache O-Ring Dichtung integriert.
Die LED ONE hat eine 5 W Leuchtdiode mit 6° Abstrahlwinkel bei 260 Lumen verbaut, die LED TWO erzeugt mit einer 10 W Diode einen Leuchtkreis von 10° bei 800 Lumen Lichtleistung.
Alternativ kann statt Batterien ein optionales Akkupack eingesetzt werden.
Beide Leuchten können als preisgünstige Primärleuchten beim Sporttauchen verwendet werden. Technischen Tauchern könnten sie als Backuplampen etwas zu groß sein.

Fazit

Viel Licht zu einem ansprechenden Preis, das kann den getesteten AMMONITE Leuchten bescheinigt werden. Die Zielgruppe technischer Taucher wird hochwertig und auf deren Bedürfnissen angepasst bedient. Die Lieferung der Akkulampensets im Kunststoffkoffer mit Schaumstoffeinsatz gefällt.
Das unverwechselbare Design der Stablampen LED ONE und TWO dient der Optik und dem Handling, auch hier ein Daumen hoch vom Testteam.
 


Fakten

Vergleichstabelle

Preise (uvb)

Tankset LED Solaris mit Akku 7 Ah € 769,-
Tankset LED RADICAL mit  Akku 7 Ah€ 799,-
LED ONE€ 99,-
LED TWO€ 139,-
Handle Standard€ 36,-
Softhandel€ 55,-


www.ammonitesystem.de

 

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs