UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de
© SOS Seaturtles / Kurt Amsler

by Kurt Amsler 11.06

© SOS Seaturtles / Kurt Amsler

© SOS Seaturtles / Kurt Amsler

© SOS Seaturtles / Kurt Amsler

© SOS Seaturtles / Kurt Amsler

© SOS Seaturtles / Kurt Amsler

© SOS Seaturtles / Kurt Amsler

© SOS Seaturtles / Kurt Amsler

© SOS Seaturtles / Kurt Amsler

SOS-SEATURTLES Kampagne 2006  

Gute Nachrichten aus Bali, Indonesien.


Seit Februar 2006 läuft nun die neue Kampagne von SOS - SEATURTLES ,der Organisation zum Schutz von Meeresschildkröten. www.sos-seaturtles.ch  Nach der ersten Kampagne  vor 4 Jahren konnte die Zahl der auf Bali getöteten Schildkröten von über 20.000 auf noch ca. 3000 Tiere hinunter korrigiert werden. Auch wenn die Zeichen so gut wie nie zuvor standen, von einem Sieg zu sprechen wäre doch verfrüht gewesen.  Die Händler-Mafia auf Bali, die mit den Schildkröten  Millionenumsätze tätigte,  würde sich nicht so leicht geschlagen geben. Schon nach einem Jahr blühte  der Handel,  trotz wiederholten Polizeiaktionen, langsam aber sicher wieder auf und in den letzten Monaten eskalierte die Situation. Auf Grund dieser Tatsachen und einem Hilferuf der indonesischen Umwelt- und Tierschutzorganisation PROFAUNA starteten wir eine weitere Kampagne! Wir könnten und wollten nicht einfach zusehen, dass auf Bali wieder mehr und mehr Schildkröten brutal abschlachtet werden.
In der Kommunikation über die Kampagne und in der Übermittlung von Unterschriften, Statements und Protestschreiben, wurde ebenfalls ein neuer Weg eingeschlagen. Dieses Mal zirkulieren keine Broschüren und Unterschriftenbögen, sondern alles wird über das Internet abgewickelt. In ganz Europa, ja der ganzen Welt kann sich jeder Mann / Frau online über die neue "SEATURTLES-BALI" Kampagne orientieren und vom selben Stuhl aus seine Unterschrift auf die Liste setzen, ein Protestschreiben per eMail verschicken oder ein abgedrucktes Statement an die wichtigen Regierungsstellen und Offiziellen  senden.
Dank der Unterstützung von Tauchmagazinen, Internetportalen und der Industrie, wurde die Kampagne in alle Welt getragen und verlinkt.
Das Echo war überwältigend, über 6400 Briefe sind an den  Gouvernor von Bali gesandt worden und die Petitionsliste füllt und füllt sich. Bereits sind auch Spenden eingegangen, die  100% für die Aktivitäten vor Ort verwendet werden. So wurde die letzte Manifestation in Denpasar und die Rettungsaktion von über 150 Meersschildkröten von MANTA-REISEN Schweiz gesponsert.

Bereits kann von einem Erfolg gesprochen werden, denn schon fanden über 5 Polizeiaktionen gegen Schildkrötenfänger und Händler statt. Mehr Details unter http://www.sos-seaturtles.ch/newsseite_deutsch.htm  Ein ganz „großer Fisch“ ging der Polizei vor einem Monat ins Netz! Dank eines Hinweises von einem
Mittelsmann konnten die ProFauna-Aktivisten, zusammen mit der Polizei, 179 Schildkröten vor einem qualvollen Tod retten.
Das Boot, das mit ihrer lebenden Fracht von Südsulawesi zurückkam, wurde bereits von der Polizei erwartet, beschlagnahmt und die Mannschaft ins Gefängnis gesteckt.
Da die Tiere über einem Monat im Schiffsrumpf, ohne Nahrung und Wasser transportiert wurden, waren drei Schildkröten bereits tot.  Alle andern waren in guter Verfassung und wurden an der Kuta-Beach im Beisein von offiziellen der Regierung, der Marine und Bali Police, Einheimischen und internationalen Touristen freigelassen. Der Anlass wurde auch sogleich dazu benutzt, eine Manifestation zum Schutz der Bali Seaturtles zu veranstalten, hier galt es nicht nur die Touristen, sondern vor allem die einheimische Bevölkerung aufzuklären. Anders als bei früheren Manifestationen, blieben massive Übergriffe der Turtle-Mafia aus Tanjung-Benoa aus! Was wiederum zeigt, dass die ProFauna Aktivisten immer mehr an Boden gewinnen!!

Alles was bisher auf Bali abgelaufen ist, beweißt ganz deutlich, dass die  „public relation“ Strategie von SOS-Seaturtles funktioniert........sagt Kurt Amsler, Gründer und Vorstreiter der Organisation. Denn nur was der Mensch kennt, will er auch schützen.

Für April 2007, ist eine Turtle Week in Denpasar auf Bali geplant. Medien Konferenz, Aktionen, Manifestationen sind angesagt. Bereits haben Pressevertreter und ein TV-Team aus Europa zugesagt. Dazu braucht man natürlich Unterstützung! Ab Dezember sind Konten für die „Turtleweek“ auch in Deutschland und Österreich offen. Jede Spende trägt dazu bei,  den Bali Seaturtles das Überleben zu garantieren.  Spendekonto in der Schweiz: www.sos-seaturtles.ch/so%20koennen%20helfen_%201.htm 
 

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs

Gewinnspiel Kalender Dive von Delius-Klasing
Werbung Suunto