UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de
Cressi Drylastic Trockentauchanzug © UWW

UWW 8.13

Cressi Drylastic Trockentauchanzug

Cressi Drylastic Trockentauchanzug

Bei Cressi hatte man sich etwas Zeit gelassen, ihre Anzuglinie mit einem neuen Trockentauchmodell zu aktualisieren. Seit 2013 wird der neue Drylastic Trocki angeboten, der durch seinen günstigen Preis und einem unkomplizierten Handling unter Wasser punktet.

Während andere Vollausrüster in letzter Zeit dazu übergingen, Trockentauchanzüge wieder nur noch „unisex“ anzubieten, hat sich Cressi auf diese etwas unglückliche Verallgemeinerung von Mann und Frau im Tauchsport nicht eingelassen und bietet den Drylastic in Damen / Herren Schnitten und Größen an. Dafür gibt’s schon mal „ein Daumen hoch“.
Als Material wählte man ein 4 Millimeter vorkomprimiertes Neopren, das elastisch und relativ weich ist. Damit ist große Bewegungsfreiheit schon vorprogrammiert. Der Schnitt ist körpernah ausgeführt, was bedeutet, dass nur ein dünner Unterzieher zwischen Haut und Anzug Raum findet. So sehen wir den Drylastic nicht unbedingt als erste Wahl, sollen trockene Tauchgänge in überwiegend winterlichem Süßwasser oder ganzjährig in Nord- und Ostsee in die Tiefe führen. Zusammen mit dem passenden „Undersuit“ von Cressi kann man kältere Temperaturen bis 4°C durchaus kompensieren, dann allerdings bei moderaten Tiefen und Tauchzeiten.
Also sind nicht extreme Einsatzbedingungen eine Hausnummer für den Drylastic, eher Wassertemperaturen zwischen 20° und 8°C. Je nach dem kann man den Cressi Unterzieher oder nur feuchtigkeitsabsorbierende Unterwäsche tragen. Frühjahr und Winter im Mittelmeer oder im Roten Meer machen mit dem Drylastic dann doppelt Spaß.
Die Ventile sind bewährte Produkte von Si Tech. Der Lufteinlass ist als seitlicher Drücker gestaltet. Um zu vermeiden, dass Kaltluft direkt auf den Körper strömt, ist im Anzug eine Neoprenabdeckung  vor dem Einlassventil. Hals und Armmanschetten sind aus Neopren. Am Armabschluss dichtet das innen eingesetzte Glatthautneopren automatisch, es muss nichts nach innen umgeschlagen werden.
Der Einstieg erfolgt über den rückwärtigen, weit öffnenden Schulter – Reißverschluss, der von einer breiten Abdeckung geschützt wird. Verstellbare Hosenträgergurte sind vormontiert, sie halten den Anzug im geöffneten Zustand auf dem Weg zum Tauchplatz oder in der Tauchpause in Position.
Statt fester Boots sind weiche Neoprensocken an den Beinen angesetzt. Zum Tauchen mit Geräteflossen sind Füßlinge oder Rockboots anzuziehen.
Am rechten Oberschenkel sitzt eine Zubehörtasche mit Zipper Verschluss, die Platz für eine Ersatzmaske und ein kleines Reel bietet. 
Nicht zu vergessen, die Gewichtsbilanz ist sehr reisefreundlich, der Drylastic ist leichter als viele Halbtrockene mit Weste.

Praxis

Das flexible Material erleichtert das Anziehen und vermittelt ein komfortables Gefühl. Der Anzug sitzt körpernah. Praktisch, dass die Armmanschetten schon mit dem einfachen Anziehen dichten. Den Schulterreißverschluss muss man sich von einem Tauchpartner bedienen lassen.
Das Tauchverhalten ist unkompliziert und hinsichtlich Bewegungsfreiheit  erstaunlich nah an einem Halbtrockenanzug. Der enge Schnitt entlang der Beine unterbindet Luftverlagerungen in diesen Bereich recht gut.
Ein- und Auslassventile reagieren zügig.
Der Anzug musste sich bei winterlichen Wassertemperaturen von 4°C bewähren, was mit dem Unterzieher bis 20 Meter Tiefe zu Tauchzeiten von 45 Minuten führte. Da das Design der Armabschlüsse keine speziellen Trockentauchhandschuhe montieren lässt, bleiben so extreme Bedingungen eher die Ausnahme. Zwei Stunden unter Wasser generierten wir dagegen mit Scooterexkursionen bei Wassertemperaturen zwischen 20°C und 10°C in Tiefen bis 17 Meter.

Fazit

Der Drylastic ist ein angenehm zu tragender Trockenanzug, der User bedient, die nicht häufig unter extrem kalten Bedingungen tauchen. Für gemäßigte Wassertemperaturen ist er ideal und verlängert die Saison im Süßwasser und Meer. Das unkomplizierte Tauchverhalten kommt Einsteigern und Tauchschülern entgegen. Preis und Design gefällt.


Fakten

Hersteller: Cressi
Typ: Drylastic
Prinzip: Trockentauchanzug
Material: Neopren, 4 mm, komprimiert
Ventile: Si Tech
Reißverschluss: Schulter
Manschetten: Neopren
Zubehörtasche: ja
Bester Temperaturbereich: 8°C – 20°C
Optional: Cressi Undersuit (empfohlen)
Größen: Damen und Herren 1-6
Preis: uvb.: € 749,-


www.cressi.com

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs