UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de

Zielgruppe

Zielgruppe Sporttauchen

Zielgruppe Tektauchen

Cressi T10 SC Master © UWW

UWW 4.15

Cressi T10 SC Master © UWW

Cressi T10 SC Master © UWW

Cressi T10 SC Master © UWW

Cressi T10 SC Master © UWW

Cressi T10 SC Master © UWW

Cressi T10 SC Master © UWW

Cressi T10 SC Master © UWW

Cressi T10 SC Master © UWW

Nicht ohne Stolz präsentierte man auf der Messe boot 2015 bei Cressi den neuen Highend Atemregler Master / T10 SC. Das Design ist wieder gelungen, da haben Italiener eben ein Händchen dafür. Manchmal wird ein Produkt in erster Linie vom Design bestimmt, was bei Cressi allerdings nicht zutrifft. Design, Hightech und Qualität der Cressi Atemregler wird in der Szene seit langem positiv wahrgenommen. Bei Wrack- und Höhlentauchgängen im Mittelmeer bewies er seine Kompetenz.

Zurzeit sind die Hersteller von Atemreglern gefordert bei neu entwickelten Produkten den Anforderungen der EN 250-2014 zu entsprechen, die wesentlich anspruchsvollere Testmethoden zur Zertifizierung der Kaltwassertauglichkeit  fordert. Dass der Master / T10 SC von Cressi diese Prüfung bestanden hat, müsste nicht eigens erwähnt werden, denn ohne Zertifikat, hätte UnterWasserWelt den ausführlichen Test nicht durchgeführt.
Das Testumfeld war anspruchsvoll, Mittelmeer Anfang April, Wassertemperatur 11° C, beim Atemvorgang fällt die Atemgastemperatur weit unter das normale Kaltwasserlevel und Tiefen bis 48 Meter fordern beste Leistung ab.
Mit welcher Technik geht Cressi ins Rennen?

Die erste Stufe T10 SC ist überbalanciert membrangesteuert. Die Stufe bleibt innen trocken und die Überbalancierung  garantiert in allen Tauchtiefen gleichbleibend hohen Atemkomfort. Es stehen zwei Hochdruck- und 4 Mitteldruckabgänge zum Anschluss bereit. Die Geometrie der Abgänge lässt die Verwendung der ersten Stufe auch für die Konfiguration technischer Taucher zu, zwei Mitteldruck und ein Hochdruckabgang können jeweils konsequent nach unten ausgerichtet sein, um engste Schlauchführung am Taucher zu garantieren. Das ist besonders wichtig bei Wrack- und Höhlentauchgängen.
Das Design der ersten Stufe berücksichtigt auch Wärmeaustauschrippen, um die Temperatur innerhalb des Druckminderers bei Kaltwassertauchgängen positiv zu beeinflussen. In der DIN Version kann der Eingangsdruck bei 300 bar liegen, der Mitteldruck ist auf 10 bar ausgelegt. Der Hochleistungs - Sinterfilter ist nickelbeschichtet und aus Bronze, höchste Resistenz ist hier sichergestellt. Die Edelstahlfeder zur Druckminderung ist durch Mikrostrahlen hochwertig oberflächenbehandelt. Die Oberfläche der T10 SC ist durch einen PVD Prozess versigelt. Das DIN-Gewinderad aus Kunststoff ist besonders griffig und es soll auch erwähnt werden, dass der schraubbare Verschlussdeckel der ersten Stufe aus kräftigem Kunststoff gefertigt und nicht mit der Stufe fest verbunden ist. Vor dem Anschluss des T10 SC wird er abgeschraubt und bleibt trocken im Equipment zurück. Nicht wie bei vielen anderen Hochleistungsreglern, bei denen nach einem Tauchgang ein feuchter Deckel den Ventilanschluss „dichtet“ und so heimlich (salzige) Feuchtigkeit in die erste Stufe einschleicht.

Die zweite Stufe „Master“ ist aus Kunststoff gefertigt und verfügt über einen internen Wärmetauscher. Somit wird der Temperaturausgleich dem thermischen Verhalten von aus Metall gefertigten zweiten Stufen gleichgestellt. Unter extrem kalten Bedingungen wird die äußere Wassertemperatur und die stets 34°C warme Ausatemluft zur Erwärmung und entsprechendem Vereisungsschutz genutzt.
Die zweite Stufe ist druckbalanciert, hat ein Schieber zur Venturieinstellung (Dive / Predive) und einen Drehknopf zur individuellen Abstimmung des Atemkomforts. Die für Cressi patentierte elliptische Einatemmembran ist schon von anderen Reglern des Herstellers bekannt und nutz die Frontseite der Stufe zur Anpassung der Luftzufuhr an den Umgebungsdruck besonders großflächig.
 Das Gehäuse ist  in seinen Einzelteilen so gestaltet, dass es für Reinigungs- und Wartungsarbeiten fast ohne Werkzeuge geöffnet werden kann.
Auch zu den Arbeitsgeräuschen der Master Stufe hat man sich Gedanken gemacht. Um den Regler auch akustisch angenehm zu designen, absorbiert der im Gehäuse verbaute Kunststoff gewisse Töne.
Zu guter Letzt noch ein Blick auf den Mitteldruckschlauch. Auf den  ersten Blick meint man einen herkömmlichen Gummischlauch zu erkennen. Das stimmt nicht. Der Mitteldruckschlauch ist aus hochflexiblem Kunststoff, was den Tragekomfort erhöht und die Lebensdauer verlängert.

Praxis

Das Testumfeld war anspruchsvoll, Wracktauchgänge im 11°C kalten Mittelmeer und Tiefen jenseits der 40 Meter. Der Regler liefert individuell angepasst in jeder Situation  und Tiefe komfortabel die Atemluft. Er sitzt angenehm leicht im Mund, das Mundstück unterstreicht den guten Eindruck. Die Luftdusche lässt sich gut bedienen. Form und Öffnungen des Membrancovers bieten bei Strömung oder Scooterbetrieb, beides war bei den Testtauchgängen Standard, keine Angriffsfläche. Das Akustikdesign ist im direkten Vergleich mit einem anderen Testregler wahrnehmbar, man empfindet es als „runder“. Positiv ist das griffig geformte Handrad am Din – Anschluss der ersten Stufe TC10 SC. Dass die beidseitig angeordneten je drei Schlauchanschlüsse (T-Konfiguration) auch senkrecht am Ventil positioniert werden können, macht den Hochleistungsregler auch für Technische Taucher interessant, wie auch die leichte Wartungsmöglichkeit der zweiten Stufe.

Fazit

Cressi hat mit dem Regler TC10 SC / Master tatsächlich ein Meisterstück abgeliefert, das allen Highend Anforderungen gerecht wird und kompromisslos beste Performance bietet. Auch wenn er in der Upperclass des Marktes angesiedelt ist, kann man im Vergleich zu anderen Anbietern so einige Euro gut machen.


Fakten

Hersteller: Cressi
1. Stufe: T10 SC Din, membrangesteuert, sealed chamber
2. Stufe: Master
EN 250/2014 (Kaltwassertauglichkeit)
Anschlüsse 1. Stufe. T-Konfiguration 4 ND, 2HD
Anschlussdruck DIN: 300 bar
Mitteldruck: 10 bar
2. Stufe Einstellungen: Venturi (Dive / Predive), Atemkomfortanpassung
Material 2. Stufe: Polykarbonat
Atemarbeit: 0,6 J/l
Gewicht 1. Stufe DIN: 673 g
Gewicht 2. Stufe: 207 g mit Schlauch
Preis uvb.: € 499,-
www.cressi.com

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs