UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de

by Alexa Goldschmidt 1.11

Das Buch „Finning“ von Gerhard Wegner handelt von zwei jungen Deutschen, die in ihrem ruhigen Costa-Rica Urlaub in ein wahres Abenteuer schlittern.

Die erfolgreichen  Unternehmer Michel Hoffman und Wolf Richter beobachten zufällig einen Longliner unter der Führung eines asiatischen Fischers beim illegalen „Finning“ (damit ist das Abtrennen der Flossen eines Hai gemeint, der bei lebendigem Leib verstümmelt und dann wieder zurück ins Meer geworfen wird, wo er jämmerlich verendet).
Die beiden filmen die Szenen und werden daraufhin erbarmungslos von den asiatischen Fischern gejagt. Auf ihrer Flucht begegnen sie der Costa-Ricanerin Joana, die sie durch den Sumpf der Korruption in Costa-Ricas begleitet. Die drei fliehen um die ganze Welt, um dem geheimnisvollen Asiaten zu entkommen. Von Jamaica bis nach Deutschland und Kapstadt führt der Weg. Auf ihrer Flucht treffen sie viele interessante Menschen und hegen am Ende die Hoffnung, der Hai-Mafia das Handwerk zu legen.
Das Buch liest sich gut von der Hand und ist gleichzeitig interessant, lehrreich und spannend. Da das Problem „Finning“ besonders aktuell ist und derzeit eine der größten Bedrohungen für das Ökosystem der Meere ist, macht es das Thema nur noch ansprechender.
Der Bezug auf den Schatz von Lima, der nachweislich existiert, gefällt. Dies lässt alles nur noch realer erscheinen. Die Fakten, die in den fiktiven Handlungsstrang verwoben sind, wie das Abschlachten der Haie, die Korruption in Costa Rica und die asiatische Finning-Mafia machen das Buch zu einem spannenden Lesevergnügen. „Finning“ gibt kaum Zeit zum Verschnaufen, es herrscht fast durchgehend Action. Es gibt keine langweiligen „Überblätter-Passagen“, allerdings schwirrt daher gelegentlich der Kopf vor lauter Geschehnissen. Die Story erscheint trotz der rasanten Abhandlung niemals absurd oder unwirklich. Das liegt vor allem daran, dass der Autor Gerhard Wegner, Präsident und Gründer der Haisschutzorganisation „Sharkproject“ , in dieses Thema seit Jahren vertieft ist und gut recherchierte.
„Finning“ ist nicht nur etwas für die Haischützer unter uns, sondern für alle ein unvergleichbares Lesevergnügen,  die das Thema Meer, Finning und Haie interessiert und natürlich auch für jene, die auf Abenteuerromane und Krimis stehen.

 


Titel: Finning
Autor: Gerhard Wegner
Gebundene Ausgabe: Leineneinband mit Schutzumschlag
Erscheinung: Sonderedition ab 15.11.2010 / Buchhandel ab 30.1.2011
Verlag: Sharkproject Merchandising & Production GmbH
ISBN: 9 783 000 321 757
Seiten: 400
Größe: H 21,5 x B 13,5 cm
Preis: € 19,99


www.sharkproject.org

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs

Gewinnspiel Kalender Dive von Delius-Klasing
Werbung Suunto