UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de
FWT Schulz Tanksystem GS-T-LI 1S4P

by Michael Goldschmidt 10.15

FWT Schulz Tanksystem GS-T-LI 1S4P Helmlampe

FWT Schulz Tanksystem GS-T-LI 1S4P

FWT Schulz Tanksystem GS-T-LI 1S4P mit GS35 Beamer dreifach

FWT Schulz Tanksystem GS-T-LI 1S4P mit GS35 Beamer dreifach

FWT Schulz Tanksystem GS-T-LI 1S4P mit GS35 Beamer dreifach

FWT Schulz Tanksystem GS-T-LI 1S4P mit GS35 Beamer kalt

FWT Schulz Tanksystem GS-T-LI 1S4P mit GS35 dreifach

FWT Schulz Tanksystem GS-T-LI 1S4P Helmlampe

FWT Schulz Tanksystem GS-T-LI 1S4P Helmlampe

FWT Schulz Tanksystem GS-T-LI 1S4P Helmlampe

FWT Schulz Tanksystem GS-T-LI 1S4P Helmlampe

FWT Schulz Tanksystem GS-T-LI 1S4P Helmlampe

Bei FWT in Wedel hat man sich konstruktive Gedanken zu neuen Tanklampen - Systemen gemacht. Dank moderner Li-Ion Akkus sind kleine Tanks mit großer Leistung realisiert worden. Das durchdachte Design ermöglicht, den Tank individuell am Equipment zu befestigen und mit persönlichen  Anforderungen gerecht werdenden Lampenköpfen auszurüsten. Hier horchen nicht nur technische Taucher auf.

Dass leistungsfähige Akkutanks schwer und die Zellen in klobigen Alurohren eingebettet sein müssen, stimmt mit dem Erscheinen des Tanksystems GS-T-Li von FWT Schulz so nicht mehr. Erste Muster wurden auf der boot 2015 gezeigt, mittlerweile haben die Systeme Serienreife erlangt. Es gibt die Tanks in drei Größen und entsprechend unterschiedlichen Leistungen von 36,72  über 146,88 bis 440,64Wh. Wir haben den kleinsten Tank  1S4P mit 3,6V – 13,6Ah in zwei Versionen getestet.  Einmal in der Singlecord – Version mit einem Lampenausgang für unterschiedliche GS35 Köpfe sowie die Helmversion mit zwei Kabeln und  speziellen 1S4P Helm - Lampenköpfen.

Grundsätzlich gefällt uns das Design der Akkutanks, das die FWT Energiespender charakteristisch macht. Ausgesprochen vielfältig sind die Möglichkeiten, den Tank zu platzieren. Am Bauchgurt, in der Jackettasche, an der Flasche, mit Verschraubungen fest montiert (Flügel eines Video- oder Fotogehäuses) alles ist machbar. Und für einen erstaunlich günstigen Preis bekommt man viel Licht und Flexibilität angeboten, wie es aus unserer Sicht in diesem Markt zurzeit einzigartig ist.
Tanklampen können nicht nur die Bedürfnisse von technischen Tauchern bedienen, auch Sporttaucher wissen den Vorteil zu schätzen, leistungsstarke Leuchten mit geringem Gewicht an der Hand einsetzen zu können. Um diese Lichtsysteme besonders robust und funktionsstabil zu gestalten, hat man, abgesehen auf die zum Betrieb von Li-Ion Zellen erforderliche Elektronik, auf weitere elektronisch steuernde Bauteile verzichtet. So wird sich im Verlauf des bis zu 150 Minuten verfügbaren Nutzlichtes (Betrieb ein Lampenkopf) bei der kleinsten Tankversion die Farbtemperatur und die Helligkeit verändern, was nach unserer Testerfahrung aber unerheblich ist.
Für Sporttaucher und Einsteiger ins technische Tauchen ist die Singlecord – Version des Akkutanks die erste Wahl. Vorbereitet mit einem Handteil zur Aufnahme eines GS 35 Lampenkopfs und einer Kabellänge von 130 Zentimetern kostet der Tank € 459,-, für zwei Lampenköpfe € 479,- (Zielgruppe Videofilmer). Je nach Lampenkopf addieren sich hier €  172,- bis € 180,- zum einsatzbereiten Produkt.
Die Helmversion, komplett  mit zwei Kabelleuchten (fest montiert) GS 35 mit je 4 leistungsstarken, gebündelten LED pro Leuchte kostet € 569,-.
Die Kabellängen können auf Kundenwunsch konfiguriert werden. Die angebotenen 130 Zentimeter sind für die Helmversion nach unserem Outdoortest ermittelt zu lang, da kann deutlich gekürzt geordert werden.

Zur Aktivierung der Leuchten gibt es drei Möglichkeiten.

Nummer 1: Der Flachschalter am Akkutank
Hier ist ein Schalthebel realisiert, der über den Akkurand hinausragt. In Mittelstellung ist die Leuchte abgeschaltet. Nach links oder rechts bewegt ist die Leuchte mit 50% oder 100% in Betrieb (nicht bei Helmversion, hier wird entweder ein Lampenkopf oder es werden beide auf 100% aktiviert). Unser Eindruck zu diesem Schalterdesign: Die Leuchte kann sich über wie unter Wasser, je nach Art der Lagerung und Befestigung  unbeabsichtigt einschalten, weil der Hebel mechanisch leicht manipulierbar ist.

Nummer 2: Kontaktdrehung am Lampenkopf (nur GS35 Lampenköpfe mit Kabelhalterung)
Dieses Schaltsystem ist einfach, nicht neu aber auch ein wenig risikobehaftet. Man wählt diese Möglichkeit, wenn der Schalter am Akkutank nicht erreichbar ist (Flaschenmontage). Dann wird am Hauptschalter eine Helligkeitsstufe vorgewählt, der Lampenkopf im Kabelmodul ist aber so weit herausgedreht, dass kein Kontakt  hergestellt ist – Funktion – AUS. Zum Eischalten wird der Leuchtenkopf in die Halterung weiter hineingedreht – Funktion – EIN. Leider gibt es da immer wieder  „Spezialisten“, die nicht wissen, in welche Richtung die Drehung des Lampenkopfs erfolgen soll…
Diese Schaltart erfordert etwas Disziplin und die Vorwahl der Leuchtstärke, denn die Wahl zwischen gedimmt und voller Leistung ist nicht möglich, wird für diese Option der Akkutank an der Flasche befestigt. Um das Schaltrisiko zu minimieren, sollte man bei FWT entsprechend deutliche Hinweise – Pfeile - auf dem Lampenkopf eingravieren.
 
Nummer 3: Der Drehschalter
Dieses Schaltsystem wäre unsere erste Wahl. Es gibt keine Möglichkeit der unbeabsichtigten Aktivierung.  Zweistufige Schaltung bei einem Lampenkopf oder Ansteuerung von einem oder zwei Lampenköpfen bei Dualcord sind hier realisiert.

Singlecord

FWT übergab zum Test zwei unterschiedliche Lampenköpfe der GS Serie. Einmal den GS 35 Beamer2 kalt und den GS 3-fach.

Gerade, wenn die UW-Sicht begrenzt und Schwebeteile das Umfeld bestimmen, ist der GS35 Beamer 2 kalt die erste Wahl. Obwohl hier nur eine LED verbaut ist, brennt sich der Spot durchs Wasser, dank optimaler Sammellinse vor der Diode und einem effektiv geformten Reflektor. Der Öffnungswinkel liegt bei 15°, der Lichtstrom bei 1020lm. Anfangs liegt die Beleuchtungsstärke bei 17.000 Lux, nach einer Stunde bei 8070 Lux. Praktisch wie rechnerisch sind das sehr ordentliche Werte für eine so kompakte Lichtanlage. Die Farbtemperatur liegt bei durchschnittlich 6200 Kelvin. Bis zu beachtlichen 15 Stunden Leuchtzeit können kalkuliert werden. Preis Lampenkopf € 172,-

In klaren Gewässern kann der Lampenkopf GS35 3-fach mit drei LED`s eingesetzt werden. Um ein zentrales Lichtfeld aus 20° Abstrahlwinkel bildet sich eine Halo mit 40°. Das macht Sinn im Korallenriff. Die mittlere Einsatzzeit liegt bei diesem Kopf bei 150 Minuten. Der Lichtstrom wird mit 1530lm angegeben, die mittlere Farbtemperatur pendelt sich bei 5700 Kelvin ein. Die Beleuchtungsstärke beträgt anfangs 9890 Lux, nach einer Stunde 3210 Lux. Preis Lampenkopf € 180,70.

Sinnvollerweise ergänzt man die Lampenköpfe mit einem Goodman Handle GS35, dann hat man beim Einsatz beide Hände frei für andere Aktivitäten. Das aus Metall gefertigte Handle lässt sich in der Größe anpassen. Daran befestigt man einen Boltsnap – Karabiner, um den Lampenkopf bei Nichtgebrauch an einem D-Ring des Jackets zu befestigen.  Das GS 35 Handle kostet € 56,90.

Helmlampe

Eine der günstigsten Helmlampensysteme hat in dieser Qualitätsstufe zweifellos FWT im Angebot. Der schon vorgestellte Akkutank wird mit zwei Lampenkabeln und festmontierten Lampenköpfen als GST-Li-1S4P Helm angeboten. Die kleinen Lampenköpfe mit 4 LED`s entwickeln Spots mit je 1.950lm Lichtstrom bzw. 4500 LUX. Nach 90 Minuten steht noch die Hälfte der Lichtleistung zur Verfügung, nach 120 Minuten 1/4 der Lichtleistung. Wird nur ein Lampenkopf betrieben, verdoppelt sich die Dauer der gemessenen Lichtleistungsperioden. Nach diesem Zeitraum geht die Helligkeit zurück, so dass mit 180 LUX immer noch eine als Notlicht nutzbare Lichtabgabe zu verzeichnen ist. Das sind angesichts der kleinen Dimension dieses Akkus respektable Werte.

Fazit

FWT hat das Design, das Volumen, die Adaptionsfähigkeit und die Leistung von Akkutanks neu definiert. Mit den vorgestellten kleinen, universell am Equipment anzubringenden Tanks, werden Sporttaucher und technische Taucher zu einem interessanten Preis / Leistungsverhältnis bedient. Um den Komfort beim Betrieb der Lampenköpfe zu erhöhen, empfiehlt es sich, ein Goodman Handle dazu zu ordern.

Fakten
Hersteller: FWT
Typ: Akkutank GS-T-Li 1S4P
Leistung: 3,6V / 13,2Ah (36,72 Wh) Li-Ion, ohne Elektronik
Material: Seewasserfestes Aluminium, eloxiert
Druckfest: 100 Meter (Sonderausführung bis 40bar lieferbar)
Schalter: Dreistufig, wahlweise Drehknopf oder Flachschalter
Schalterfunktion: 1 Kabel – Lichtleistung zweistufig, 2 Kabel eine oder 2 Leuchten 100%
Kabel: Singlecord, Standardlänge 130 cm
Abgänge. Wahlweise 1 oder 2 Kabel mit Handteil GS35
Preis: Akku, 1 Kabelabgang, Handteil GS35, Ladegerät € 459,-
Preis: Akku, 2 Kabelabgänge, Handteil GS35, Ladegerät € 479,-
Preis: Lampenkopf GS35 Beamer kalt € 172,-
Preis. Lampenkopf GS35 3-fach € 180,70

Helmversion mit 2 fest montierten Leuchten (ohne Helm), Kabel, Ladegerät  € 569,-


www.fwt-schulz.com/tauchlampen/

 

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs