UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de
© Stefan Wiessmeyer GoPro HERO3+

by Stefan Wiessmeyer 10.13

© Stefan Wiessmeyer GoPro HERO3+

© Stefan Wiessmeyer GoPro HERO3+

© Stefan Wiessmeyer GoPro HERO3+

© Stefan Wiessmeyer GoPro HERO3+

© Stefan Wiessmeyer GoPro HERO3+

© Stefan Wiessmeyer GoPro HERO3+

© Stefan Wiessmeyer GoPro HERO3+

 

Test GoPro HERO3+ Black Edition vs. HERO3 Black Edition erweitert mit einem Vergleichstest der Farbdarstellung und Schärfe unter identischen Studiobedingungen mit 5000°K Farbtemperatur. www.subzero-system.de/

Wir haben die neue GoPro HERO 3+ Black Edition unmittelbar nach ihrem Erscheinen bei den uw-photodays 2013 am Attersee, am Traunfall und an der Olympia Regatta Anlage ausgiebig über und unter Wasser getestet.

Was besonders positiv auffällt, ist die stark verlängerte Akkulaufzeit der GoPro HERO3+. Dies ist aus unserer Sicht auch das wichtigste Kriterium, sich für die HERO3+ zu entscheiden. Die Laufzeit der Kamera wurde im Vergleich zur GoPro HERO3 (auch beim Betrieb mit LCD BacPac Monitor) sicherlich um 30-40% verlängert.
Die HERO3+ ist in Form, Größe, Gewicht und Anordnung der Bedienknöpfe baugleich mit der HERO3. Auch alle GoPro BacPacs passen auf die HERO3+.
Die Aussage, die HERO3+ ist 20% kleiner und leichter als die HERO3, bezieht sich ausschließlich auf das neue Gehäuse!

In Sachen Bildqualität, konnten wir ein noch klareres und schärferes Bild bei der HERO3+ Black Edition im Vergleich zur sowieso schon hervorragenden Bildqualität der HERO3 Black Edition feststellen. Auch die Farbdarstellung der HERO3+ ist brillant.

Die HERO3+ bietet noch weitere Einstellmöglichkeiten für Videoauflösungen und in Full HD das 4:3 Seitenverhältnis SuperView. Die Audio Aufnahmequalität des Tons wurde deutlich verbessert und ist klarer, als beim Vorgängermodell.

Die HERO3+ spricht sehr viel besser und direkter auf Wi-Fi Geräte an und die Kamera erzeugt auf Smartphone und Tablet ein echtes Live Bild, fast ohne Zeitverzögerung.

Was uns im Test nicht gefallen hat, ist das neue Gehäuse der HERO3+. Die Qualität des Frontports ist zwar sehr gut, Wassertropfen perlen schnell und vollständig von der Frontlinse ab, jedoch ist das Gehäuse sehr dünnwandig und beim Schließen des Gehäuses wird die Dichtung oft aus ihrem Sitz gedrückt. Man muss beim Schließen des Gehäuses die Rückwand mit beiden Fingern andrücken, kontrollieren ob die Dichtung nicht aus dem Spalt zwischen Seitenwand und Rückwand gepresst wird und kann dann mit dem Verschluss das Gehäuse Schließen. Es ist sehr wichtig, anschließend ringsrum den korrekten Sitz der Dichtung zu kontrollieren!

Laut Angabe von GoPro ist das Gehäuse der HERO3+ bis 40m wasserdicht. Wir raten jedoch davon ab, das Gehäuse der HERO3+ zum Tauchen in größeren Tiefen zu verwenden. Die bessere Lösung für den Unterwasser-  Einsatz der HERO3+ ist im Gehäuse der HERO3. Dieses ist viel robuster, dickwandiger und bis 60m wasserdicht.
Das HERO3 Gehäuse lässt sich sehr einfach schließen, die Rückwand Dichtung liegt hier immer sauber und gleichmäßig an und der Verschluss des HERO3 Gehäuses ist mit einer zusätzlichen Schiebesicherung ausgestattet, die ein versehentliches Öffnen des Gehäuses verhindert. Wir bieten diese Version als GoPro HERO3+ Black DIVE Edition an.

Beim Filmen mit LCD BacPac Monitor tritt ebenfalls ein Problem mit dem HERO3+ Gehäuse auf, denn die Rückwände des LCD BacPac passen nicht auf das Gehäuse der HERO3+.
Deshalb muss auch zum Filmen und Fotografieren mit Monitor die HERO3+ in's Gehäuse der HERO3 wandern. Es wird in Zukunft passende Rückwände für das Gehäuse der HERO3+ geben, diese sind jedoch noch nicht verfügbar.
Die praktischen Backscatter FLIP3.1 Unterwasser Dive Filter und Makro Linsen passen ebenfalls nur auf das Gehäuse der HERO3. Beim Tauchen ein wirklich wichtiges Zubehör.

HERO3+ ... kleiner & leichter?

Gewicht HERO3: 74,5g (Kamera) + 107g (Gehäuse inkl. Schraube & Fuß) = 181,5g
Gewicht HERO3+: 71,5g (Kamera) + 81g (Gehäuse inkl. Schraube & Fuss) = 152,5g

Die beiden Kameras sind in Größe, Bauform und Anordnung der Bedienknöpfe identisch und fast gleich schwer. Das HERO3+ Gehäuse ist 26g leichter.

Menüführung
Die Menüführung der HERO3+ bietet bei der Verwendung des Touch Monitors nochmals grössere Tastenfelder und ist klarer und noch einfacher zu bedienen, als bei der HERO3.

Auflösungen
Beide Kameras bieten Auflösungen bis zu 4K an. Die Standard Auflösung wird im Normalfall Full HD 1080p sein. Im Fotomodus bieten beide Kameras Aufnahmen mit 12MP an.

Bildwinkel
Bei beiden Kameras kann der Bildwinkel auf 90° (narrow), 127° (medium) und 150° (wide) eingestellt werden. Die HERO3+ bietet bei 1080p zudem noch die Einstellung SuperView. Dies ist ein Videobild im Seitenverhältnis von 4 : 3 und hat horizontal etwa einen Bildwinkel von 155° - vertikal etwa 116°

SuperView Modus
Die HERO3+ bietet in 1080p nun auch den sogenannten SuperView Modus an. Der Sensor in der Kamera hat ein Seitenverhältnis von 4:3. Im SuperView Modus wird die gesamte Fläche des Kamerasensors genutzt. Das Videobild wird anschliessend in der Kamera auf das Seitenverhältnis 16:9 gewandelt. D.h. Objekte, die im Super ViewModus gefilmt wurden, wirken gestaucht. Hohe Objekte werden im SuperView Modus kürzer, runde Objekte wirken oval. Wir empfehlen für eine natürliche Darstellung den normalen 1080p Modus im Bildwinkel M (127°), W (150°) oder N (90°)

LED OFF
Bei beiden Kameras lassen sich bei Bedarf die Kontroll LEDs an der Kamera ausschalten, d.h., die Kamera signalisiert dann nicht mehr anhand der blinkenden Lampen, dass aufgenommen wird. Ein sehr praktisches Feature.

Low Light Modus
Der neue Low Light Modus der HERO3+ hat uns im Test nicht überzeugt, da die Aufnahmen sehr stark rauschten. Möglicherweise wird dies mit einem Firmware update noch nachgebessert. Bei Aufnahmen in Dunkelheit empfehlen wir deshalb die Standard Einstellung der Kamera Low Light: OFF.

Schärfere Aufnahmen?
Wie oben bereits beschrieben, wurde mit der GoPro HERO3+ Black Edition die eh schon hervorragende Bildqualität und Schärfe der HERO3 Black Edition nochmals verbessert.

Fazit

Die neue GoPro HERO3+ Black Edition ist eine hervorragende Kamera, mit extrem guter Bildqualität, ausgewogener Farbdarstellung, sehr langer Akkulaufzeit und einem sehr leichten, aber nur bedingt für den Unterwasser Einsatz geeigneten Gehäuse.
Die ideale Kombination zum Tauchen ist die GoPro HERO3+ Kamera im bis 60m wasserdichten Gehäuse der HERO3.

Diese Kombination bietet sub zero im SHOP als GoPro HERO3+ Black DIVE Edition mit  druckgeprüftem Gehäuse www.subzero-system.de zum Preis von € 469,- an
 

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs