UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de
© UWW

Die Verwendung von Lithium – Mangan Zellen allein genügte mb sub nicht um neue UW - Leuchtenmodelle auf den Weg zu bringen, da musste noch einiges mehr hineingepackt werden. Außenladung, Überspannungstechnik, Dimmung, Ladung an 12V Autosteckdose und kleinste Baumaße charakterisieren das Basismodell BASE und die Ausbaustufe REVO(lution). Und wie robust die beiden schwarzen Taschenspieler sind, davon konnten sich die Tester auch noch überzeugen.

Es ist schon ein paar Jahre her, da glaubte man bei einem Printmagazin die Qualität von Taucherhandlampen auch daran festmachen zu können, in welcher Form sie den Sturz aus einem Meter Höhe auf eine Betonplatte überstehen. Die Ergebnisse waren verständlicherweise strittig, denn den idealen „Fall“ einer Lampe gibt es nicht, der kann gut ausgehen oder schlecht. Die Realität holte uns indes ein, als die zunächst gut gesicherten Testlampen BASE und REVO aus über einem Meter Höhe auf Asphalt fielen und außer ein paar verständlichen Kratzern keine weiteren Blessuren feststellbar waren. Alles funktionierte, leuchtete und ging zur normalen Tagesordnung über.
Besser konnte ein – wenn auch so nicht geplanter Test – für Lampen nicht erfolgen, die, wie die BASE, für den wenig zimperlichen Tauchschulbetrieb konzipiert wurde und die REVO, die  als deren Ausbaustufe für den anspruchsvollen Taucher mit multiplen Einsatzideen ins Rennen geschickt wird.

Die schwarzen Leuchten im neuen, edlen mb sub Design, nennen wir bewusst auch Taschenspieler, denn sie sind so klein, dass sie in jede Jackettasche passen, sie spielen ihre wahre Größe dann aber im Einsatz vorbehaltlos aus.

Der Aufbau der Lampen ist klassisch, rundes, seewasserfest schwarz eloxiertes Lampenrohr, bewährter Bügelgriff , rastender Drehschalter mit drei Leistungsstufen, abschraubbarer Frontring für Brennerwechsel (Lichtsystemwechsel bei der REVO). Erstmals verzichtet mb sub auf eine zusätzliche Schraube, die den Drehschalter fixiert. Die Praxis langer Erfahrung hatte gezeigt, dass diese Einschaltblockierung keinen zusätzlichen Nutzen brachte und aktuell bei Flugreisen die Entnahme des Leuchtmittels aus der Lampe erst die Mitnahme ermöglicht.

Neu bei mb sub ist die Außenladetechnik, die so das Öffnen der Leuchte erübrigt. Die dafür verwendeten Lithium – Mangan – Zellen (2SP2) sind für die unbelüftete Ladung zugelassen und erfüllen höchste Sicherheitsanforderungen. Wer sich auch immer bemüßigt fühlt das Thema  explosionsgefährlicher Lithium – Mangan – Zellen ins Gespräch zu bringen muss wissen, dass es hier eine Reihe unterschiedlicher Qualitäten und Technologien gibt, die sich deutlich unterscheiden. mb sub hat sich fraglos für hochwertige Akkutechnologie entschieden, die keine Probleme bereitet.

Unterschiede BASE und REVO

Die BASE wurde als Lampe konzipiert, die u.a. auch auf Tauchbasen punktet. Außenladung und lange Brenndauer sind beruhigend, die eingebaute Ladeelektronik wird von einem Netzteil versorgt, das weltweit eingesetzt werden kann. Zum Brennerwechsel wird kein Werkzeug benötigt, es muss nur der Lampenkopf mit Reflektor abgeschraubt werden, schon hat man Zugang zum Brenner. Der Lampenkopf mit gehärtetem Glas, Spotreflektor und Aluring macht einen massiven Eindruck, der wohl auch was „wegstecken“ kann. Allerdings wäre uns eine strukturierte Oberfläche des Rings lieber, man könnte ihn im (seltenen) Bedarfsfall leichter greifen und abschrauben.
Die Akkukapazität ist mit 3,2 Ah angegeben bei 8,4 V Spannung. Hier geht mb sub einen Schritt weiter als andere Unternehmen vor ihm, die Überspannungstechnik verwenden um etwa eine 6 V Brenner an 7,2  V zu betreiben. Mit Hilfe von hochwertiger Elektronik kann nun aus einem 6 V Brenner ein weiteres Drittel mehr an Lichtleistung herausgeholt werden, ohne weitere Reduzierung der Lebensdauer des Leuchtmittels. Mit einem 20W  - Brenner wird so die Lichtleistung eines 40W – Brenners erzeugt. Das kann mb sub im Reigen seiner weiteren Produktmerkmale aktuell als einzigartig verbuchen. Unter Volllast und mit einem 20 W Brenner bestückt hat man mit der Base für 55 Minuten Licht in der Hand. Die Ladezeit (leere Akkus) wird mit durchschnittlich zwei Stunden angegeben. Über den Ladezustand informiert eine mehrfarbige LED im Lampenboden. Vor dem erreichen der Unterspannung schaltet der Tiefentladeschutz (Warnung mit rot blitzender LED) ab.
Für Notfälle kann man ein SOS – Signal schalten, das weithin sichtbar auf den Taucher aufmerksam macht.

Die REVO(lution) vereinigt die Standards der BASE, ist nur wenige Millimeter länger als sie und nimmt im etwas größeren Gehäuse einen Akku mit den Merkmalen 8,4V – 4,8Ah auf. Das macht sich natürlich in der Leuchtzeit bemerkbar. Mit voller Leistungsabgabe eines 20W – Brenners,  Lichtleistung 40W, stehen nun 80 Minuten Einsatzzeit zur Verfügung, bei einem 30W – Brenner, Lichtleistung 60W, etwa 55 Minuten.
Doch nicht allein die größere Akkukapazität macht die REVO zur Revolution, auch die vielfältigen Brennervariationen, die unterschiedlichen Lichtköpfe für ein und die selbe Leuchte sind einzigartig.
Halogenbrenner, LED – Brenner und HID können mit dem wechselbaren Lampenkopf realisiert werden. So große Variabilität findet man am Markt sonst noch nicht. 
Die Lampenköpfe für die REVO sind im Aufbau zweigeteilt. Einmal die Gesamteinheit, die auf den Leuchtenkörper mit Akkueinheit aufgeschraubt wird und dazu die Leuchteinheit, die bei der LED – Version (3 Hochleistungs – LED) den Wechsel von Punkt- auf Floodreflektoren erlaubt. Entsprechend ist der Halogen – Lampenkopf in die abschraubbare Fronteinheit zum Brennerwechsel sowie in die „Gesamteinheit – Halogenbrenner“ gegliedert. Erfreulich hier, dass die zu verschraubenden Segmente mit einer griffigen Oberfläche versehen sind.
Auf den ersten Blick mag die Verbindung aus Lampenkopf und Akkueinheit mittels Stecker und Verdrahtung keinen robusten Eindruck machen, mb sub verwendet hier jedoch hoch flexible Drähte, die das verdrillen beim Einschrauben der Lampenköpfe nicht übel nehmen. Cinchstecker, die auf den ersten Blick vorteilhaft wären, sind jedoch auf Dauer nicht hochstromfest, außerdem benötigt man zum Anschluss der optionalen LED – Leuchtenköpfe mehr als zwei Pole.
Dass die Lichtleistung des LED – Kopfs ebenfalls in drei Stufen dimmbar ist, geht fast unter bei der Menge der Fakten. Und, auch das muss erwähnt werden, es ändert sich dabei nicht die Farbtemperatur, wichtig für Fotografen und Filmer, die die REVO als Foto- oder Video-Lichtquelle nutzen möchten.

Handling

Einfacher kann es nicht sein, als dass man zwei Bananenstecker – verpolungssicher – in die außen liegenden Anschlussbuchsen steckt. mb sub liefert sogar eine Wandhalterung dazu, die besonders in Tauchbasen willkommen sein dürfte. Da die Lampen überwiegend in ihrer Standard – Konfiguration eingesetzt werden, erübrigt sich in vielen Fällen eine besondere Pflege. Ein Schattenplatz sei ihnen immer gesichert, denn die exzessive Erwärmung der Akkus unter längerer Sonneneinstrahlung, begünstigt durch das schwarz eloxierte Gehäuse, kann rasch Probleme nach sich ziehen.
Die Ladeelektronik ist in den Lampen integriert, der weltweit einsetzbare Spannungswandler, der die Lampen zur Regenerierung ans Netz bringt, ist speziell auf die BASE und REVO abgestimmt.

Praxis

Am und im Equipment unauffälliger kann man kaum sein wie die BASE oder REVO. Ab in die Jackttasche oder an einem D-Ring gesichert mit einem Befestigungstool, für das der Bügelgriff eine entsprechende Bohrung bereit hält.
Die Stärken der beiden Leuchten sind auf kurzem Lichtweg bei Tag und dann zweifelsfrei in der Dämmerung und bei Nachttauchgängen. Die LED – Variante (Spotversion) empfiehlt sich für Tauchgänge in der Dämmerung und bei Nacht oder zur Beleuchtung von Objekten auf kurzem Lichtweg. Die Floodversion des LED – Lampenkopfs kommt in Ergänzung für Anwender in Frage, die mit digitalen Kameras im Nahbereich gefundene Motive wirkungsvoll beleuchten wollen, ohne den  - meist eingebauten – Blitz der Kompaktkamera verwenden zu wollen.
Mit dem 30W Brenner bestückt – Lichtleistung 60W – hat die REVO auch Qualitäten generell Tauchgänge zu begleiten und die für den User notwendige Szenerie zu beleuchten.

Fazit

BASE und REVO haben bei mb sub eine neue Technologie und eine neue Verwendungsvielfalt auf den Weg gebracht. Für Tauchschulen oder Anwender ohne Ambitionen zur  weiteren Aufrüstung ist die BASE interessant, wer ein vielfältiges, mitwachsendes und modernes Lichtsystem betreiben möchte, der findet bei  der REVO viele zukunftsweisende  Fakten. 


Fakten

Hersteller: mb sub

BASE

8,4V - 3,2Ah Lithium - Mangan - Akku
integrierte Schnell-Ladeelektronik
Aussenladung (Lampe muss nicht geöffnet werden)
Ladedauer ca. 2 Stunden)
3 - stufig dimmbar
4 - stufige Kapazitätsanzeige
SOS - Signalgeber
Tiefentladeschutz
20W Halogen HLX (Lichtleistung ca. 40W)
Spotreflektor 13°
Brenndauer bei max. Leistung ca. 55 min.
Material: Aluminium, schwarz eloxiert
Abmessungen: ø 66mm; L 195mm
Gewicht: 0,86kg; Abtrieb: 0,3 kg
Preis: ca. € 386,-


REVOlution

Modulare Ausbaustufe der BASE mit stärkerem Akku und Wechsel - Lampenköpfen.

8,4V - 4,8Ah Lithium - Mangan - Akku
integrierte Schnel l- Ladeelektronik
Aussenladung (Lampe muss nicht geöffnet werden)
Ladedauer ca. 3 Stunden
3 - stufig dimmbar
4 - stufige Kapazitätsanzeige
SOS - Signalgeber
Tiefentladeschutz
Kopf mit 20W HLX oder 30W Halogen HLX
Kopf mit 3 x 3W LED (true color Dimmung)
Kopf mit 10W HID(nicht dimmbar)  (HID - Kopf in Planung, Termin unbestimmt)
Brenndauer mit Halogenkopf ca. 80 min
Brenndauer mit LED Kopf > 3 Stunden
Brenndauer mit 10W HID ca. 2,5 Stunden   
Reflektor - Halogen: 13° Spot
Wechseloptik LED - Kopf: 12° und 20°
Gehäuse: Aluminium, schwarz eloxiert
Abmessungen: ø 66mm; L 207mm
Gewicht: 1,05kg; Abtrieb: 0,4kg
Preis. ca. € 439,- (Halogen), ca. € 532,- (LED-Kopf) Umrüstsatz auf Halogen € 117,-, Umrüstsatz auf LED € 210,- Umrüstsatz LED Spot/Flood € 29,60

www.mb-sub.com

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs