UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de

Seite 2

Abendessen vom Büffet oder a la Carte, beides ist möglich und hat seinen Charme. Fisch- und Fleischgerichte im Restaurant verwöhnen Auge und Gaumen. Dazu einen ägyptischen Rotwein – durchaus empfehlenswert. Und ein Mövenpick – Eis als Dessert , speziell in Ägypten produziert, rundet das Dinner trefflich ab.
Danach an die Bar „Top of the Rock“. Kerzen beleuchten die Tische, das Meer berührt die kleine Terrasse, leise Lifemusik untermalt die Gespräche der Gäste. Von hier ein Blick über die Bucht, hinüber zur  Tauchbasis, den Steg – das Tor zum einmalig schönen Unterwasserpark. Dieser Platz ist etwas ganz Besonderes. „Rechte Seite Hausriff“, wie es im Jargon der Basis heißt, nur ein paar Meter vom gemütlichen Platz hier am Rock entfernt, beobachtet man bei den Tauchgängen winzige Schnecken, imposante Krokodilfische, zutrauliche Blaupunktrochen an Riffwänden aus Steinkorallen... 
Natürlich kann man auch bei unterschiedlichen Abendveranstaltungen hautnahe Berührungen mit der ägyptischen Volklore bekommen. Es ist stets eine Verbindung aus Küche und Lebensart. Die Symbiose aus beidem vermittelt wohl am besten das Unbekannte des Landes, in dem man sich fast schon zu hause fühlt. Wir lassen uns zur Abendveranstaltung unter den Arkaden der Tauchbasis eintragen, die 1001 Nacht betitelt ist. Arabisches Büffet, sitzend auf niedrigen Kissen, stilecht dekoriert und von Servicemitarbeitern des Hotels in Kostümen feierlich  umrahmt. Ansprechende Bauchtanzvorführungen, arabische Lifemusik, dann als Höhepunkt der über eine halbe Stunde andauernde ekstatische Tanz eines Künstlers, der auf der Stelle drehend mit seinem Kostüm und hölzernen Schilden ständig neue Formen und Muster entwirft. 

Die Vielfalt der unaufdringlich präsentierten Möglichkeiten den Tag im Mövenpick Resort El Quseir abseits des Wassersports zu gestalten ist bemerkenswert. Tennis oder Squash, Bogenschießen, Pferde- oder Kamelreiten, Fitnessraum, Wellness, Quad – Touren, Joggen, Beachvolleyball, ein Stadtbummel in El Quseir – der ältesten Ansiedlung von Fischern in Ägypten, all das ist geboten. Wer einmal sehr früh aufsteht, kann sich mit einem Taxi für eine Tagestour quer durch die Wüste zu den unglaublich beeindruckenden Hinterlassenschaften der ägyptischen Hochkultur fahren lassen, nach Dendera, dem Tal der Könige und Luxor am Nil. Solch ein Ausflug zur Mitte eines Aufenthalts im Mövenpick als kulturelle Tauchpause genutzt, ist gerade für Vieltaucher sehr zu empfehlen, die dann endlich ein eine etwas längere Oberflächenpause einlegen.

Auch für die Kids ist im Kinderclub gesorgt, so dass sich die Eltern auch ein paar Stunden alleine ihren Hobbys widmen können.

Der Strand des Mövenpick Resorts ist sehr gepflegt und auch für Kids geeignet. Halbrunde Wind- und Sichtschutzelemente sind von Sonnenschirmen beschattet unter denen Strandliegen auf die Gäste warten. Jeder Gast kann sich täglich ein frisches Strandlaken holen, so bleiben die Handtücher für die Benutzung im Badezimmer vorbehalten. 
In einem leichten Bogen schwingt er sich auf  200 Meter Länge zwischen der Hotelanlage und der Tauchbasis. Die Basis markiert die nördliche Grenze des Resorts, die südliche  - weit ab – beschreibt die Open Air Disco, die all abendlich zum Tanz einlädt.
Badende und Schnorchler finden mittig in der Bucht Zugang zum Wasser, entlang einer sandbedeckten Zone, begleitet von Korallenblöcken. Zwischen 9:00 und 17:00 Uhr wacht ein Rettungsschwimmer über die Sicherheit der Wassersportler.
Man achtet genau darauf, dass niemand, das Riffdach berührt und beschädigt. Freundliche Mitarbeiter des Hotels klären Neuankömmlinge auf, die die überall angebrachten Hinweise, wo in der Bucht geschnorchelt und gebadet werden kann, noch nicht verinnerlicht haben. Allein schon beim Schnorcheln vom Strand aus beobachten wir eine Fülle an Leben und eine Vielfalt intakter Korallen, dass man sich in einem bestens gepflegten Meerwasseraquarium wähnt. Wie mag es dann erst bei den Tauchgängen aussehen?

Tauchen

Stimmungsvolles Ambiente unter Arkaden empfängt die Tauchgäste. An  großzügigen Countern für das Ein- und Auschecken werden die Gäste betreut, zwei Räume stehen für die Tauchausrüstungen zur Verfügung -  mit abschließbaren Kästchen für Wertsachen und verschließbaren Gitterboxen mit Stromanschluss 220 V, in denen Lampen geladen werden können. In drei getrennten Becken werden Atemregler – Jackets – Anzüge gespült. Die Kompressoranlage versorgt die Taucher mit normaler Pressluft und Nitroxfüllungen (gemischt aus Sauerstoffspeicherflaschen) von 28% bis 36%. Im Schatten trocknen die Anzüge, Blei kann sich jeder Taucher selbst aus den Vorratsboxen entnehmen (kein kleinlicher Schreibkram wie andernorts üblich).

Um das einzigartige Hausriff zu schonen gibt es für die Tauchgäste, die ihre geplanten Aktivitäten am Tag zuvor in Listen eintragen sollen, Zeitfenster von 2 Stunden, in denen sie den angemeldeten Tauchgang antreten können. Trägt man sich zum Beispiel für den Zeitraum 8:00 – 10:00 Uhr ein, so muss man in diesem Zeitraum abtauchen. Maximal 20 Taucher werden in einem solchen Zeitfenster ins Hausriff geschickt. So begegnete uns bei 13 Tauchgängen keine andere Gruppe und man hat immer das Gefühl ein einzigartiges Erlebnis ganz allein für sich zu haben. Es ist ratsam die Tauchpakete beim Reiseveranstalter vorab zu buchen, damit Engpässe vermieden werden, denn pro Tag können am Hausriff, bedingt durch die Zeitfenster, nicht mehr als 120 Taucher ins Wasser.
Die ersten Flossenschläge im Hausriff, das ja schließlich Mittelpunkt unserer Reportage für Taucher und Schnorchler darstellt, machen wir in Begleitung von Hans. Über 3000 Tauchgänge hat er allein hier bereits absolviert und er freut sich immer noch auf jeden weiteren. Er hat das geschulte Auge für die kleinen Dinge und entdeckt auf dem Sandgrund oder auf Korallen filigrane Sensationen, die vielfach in Bestimmungsbüchern nur mit Texten erwähnt werden, weil das Bildmaterial dazu fehlt.

>>> Lesen Sie hier weiter

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs

Gewinnspiel Kalender Dive von Delius-Klasing
Werbung Suunto