UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de

NEDU geprüft Mares Abyss Navy MR22

Test NEDU Report - Mares Abyss Navy MR22 © NEDU

NEDU Report zu Mares Abyss Navy

UWW 12.11

Hersteller von Atemreglern entwickeln und testen ihre Geräte in zum Teil sehr aufwendig ausgestatten eigenen Labors. Neben der Atemarbeit wird gegebenenfalls auch die Funktion bei niedrigen Wassertemperaturen überprüft. Die Ergebnisse der internen Untersuchungen bilden dann die Grundlage für die Zertifizierung, ohne die die Regler nicht in den Handel kommen können. Der Abyss Navy, das eiskalte Reglerflaggschiff von Mares, wurde in einem harten externen Test in den USA höchsten Belastungen ausgesetzt. Das Ergebnis bestätigte die hohe Meinung, die den Abyss in der Szene kennzeichnet.

In Panama City, einer Stadt an der Nordwestküste Floridas, unmittelbar am Golf von Mexiko gelegen, hat die „Navy Experimental Diving Unit“, kurz NEDU, ihre Testlabors. Dort werden unter anderem Atemregler des Marktes hinsichtlich der höchsten Ansprüche der US Navy getestet. Da vieles weit über die Szenarien hinaus geht, was selbst bei anspruchsvollsten Sporttauchgängen erlebt wird, macht deutlich, dass nur wenige Produkte alle Kriterien meistern.
Um sich ein ausführliches Bild über den kompletten NEDU – Report zum Mares Regler Abyss 22 Navy zu machen, empfehlen wir Ihnen dieses PDF zu lesen. Es liegt im Original, in englischer Sprache, vor. Da das Dokument auch für jene Leser verständlich ist, die nicht täglich Englisch anwenden, haben wir auf eine Übersetzung verzichtet.

Als Headline sei gesagt, dass für den Test von Mares 5 Abyss MR 22 Navy aus der Serienproduktion, ohne irgendein spezielles Tuning der NEDU übergeben wurde.
Der Test ist in unterschiedliche Phasen gegliedert, wird eine Stufe nicht zur Zufriedenheit absolviert, scheidet der Regler bereits in dieser Situation aus.
Im Mittelpunkt der Untersuchung stand die Reglerleistung bei extrem tiefen Wassertemperaturen, wie sie im arktischen Bereich im Meer auftreten und sogar bei Minus 2°C liegen können. Dabei wurde in der Simulation ein entsprechender Salzgehalt im Tank berücksichtigt. Die Beatmung erfolgte mit AMV`s von 22,5 L/min bis 90 L/min in Tiefen von 0 bis 60 Meter. Die Ausatemluft wurde mit 24°C und einer Feuchtigkeit von bis zu 100 in die 2. Stufe geleitet.

Eine Reihe von Diagrammen und spannenden Fotos begleitet den Bericht.

Das Ergebnis des NEDU – Reports bescheinigt, dass der Mares Abyss Navy Regler ohne Ausfall die harten Anforderungen erfüllte und für den Einsatz bei Wassertemperaturen von minus 2°C und höher geeignet ist.
Dieses Statement gilt als Empfehlung, auf die sich nun die US- Navy, Rettungsdienste, Behörden und Institute bei der Anschaffungsfrage berufen können.

 

www.unterwasserwelt.de/PDF/Mares Abyss 22 Navy NEDU Report1.pdf

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs

Gewinnspiel Kalender Dive von Delius-Klasing
Werbung Suunto