UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de
© I. Weber / UWW

© I. Weber / UWW

© I. Weber / UWW

© I. Weber / UWW

© I. Weber / UWW

© I. Weber / UWW

© I. Weber / UWW

© I. Weber / UWW

© I. Weber / UWW

© I. Weber / UWW

© I. Weber / UWW

Diese Reise wurde mit dem Veranstalter Worldwide Diving durchgeführt und ist dort buchbar.

www.worldwidediving.de

Anzeige WorldWideDiving

Hotel

Nach einem so erfüllten langen Tauchtag möchte man natürlich ausspannen und den Tag stilvoll ausklingen lassen. Je nach Gusto kann man entweder im hoteleigenen Fitness-Studio seinen Körper stählen oder aber bei einem kühlen Drink und einem kleinen Snack in der Pool-Bar “Shark Bites“, in der Bar “50”, oder auf der Terasse “Viz” den Nachmittag genießen. Frühstück und Abendessen wird im a´ la carte & Buffet Restaurant “Indigo” bereitet. Zusätzlich gibt es einen 24 Stunden Roomservice. Und wer es mal ganz ägyptisch mag, kann ab 21 Uhr in der „Shisha-Corner“ den Abend mit einer Wasserpfeife krönen.
Das „Coral Beach Diving Hotel“ ist die erste in Port Ghalib gebaute Anlage, vom Baustil landestypisch, in terracotta und beige gehalten und mit Steinmosaiken, Spitzbögen in Fenstern und Durchgängen, mit arabischen Leuchtern und Möbeln ausgestattet eine echte Augenweide. Ein Kids-Club mit durchgehender Kinderbetreuung für tauchende Familien ist bereits in Planung, ebenfalls ein Einkaufszentrum und insgesamt weitere 12 Hotels auf der gegenüberliegenden Seite der Hafenanlage, die bereits in etwa einem Jahr komplett fertig gestellt sein sollen. Die fast ein wenig venezianisch anmutende, verwinkelte Hafenanlage wird weiter ausgebaut, um Raum für einen Strand am Hotel „Coral Beach“ für Nichttaucher und weitere Anlegemöglichkeiten für Daily Boote zu schaffen. Die anfänglich etwas verwirrende und verwinkelte Bauweise der drei Hotel-Gebäude im arabischen Stil ist gut beschildert und je Haus mit unterschiedlichen Motiven (besser erkennbar für Kinder) gekennzeichnet. Es sind großzügig ausgestattete, klimatisierte Doppelzimmer, Deluxe Zimmer, Junior Suites und Standard Suites buchbar. Auch ein Internet-Cafe findet sich im Hauptgebäude des Hotels.
Noch ist das geplante Einkaufscenter und die Restaurants verschiedenster Geschmacksrichtungen (italienisch, chinesisch...) in Port Ghalib Zukunftsmusik, doch ohne Andenken muss man trotz allem nicht wieder nach Hause fliegen. In der Hotelanlage finden sich neben dem zum „Emperor Divers“ zugehörigen Tauchshop vier weitere Souvenirshops, in denen man landestypisches Kunsthandwerk, Papyrus, Gewürze und Tee, Schmuck und T-Shirts kaufen kann.
Wen es nicht die ganze Zeit des Urlaubs im Hotel hält, der kann entweder die Tour mit dem Glasbodenboot „Coral Garden“ machen oder die sogenannte „Nubian Safari“ erleben. Hier wird mit Quads  über sandige Pisten querfeldein gefahren, es wird ein Beduinen-Zelt besichtigt und nach Tradition der Beduinen Tee gekocht und probiert. Auf Wunsch können aber auch Fahrten nach Luxor (etwa 280 km) oder nach Aswan (etwa 350 km) organisiert werden. Auch sind Fahrten per Taxi oder Kleinbus ins etwa 67 km weiter nördlich  gelegene El Quseir oder nach Marsa Alam, das etwa 70 km weiter südlich liegt, an der Hotelrezeption zu buchen. Einfach nachfragen, das sehr hilfsbereite Hotel-Personal ermöglicht fast alles!
Empfehlenswert ist, eine Kreditkarte oder ausreichende Reisekasse mitzuführen, denn der einzig näherliegende Bankautomat befindet sich im Sicherheitsbereich des Flughafens Marsa Alam und ist oft sehr überlaufen. Es wird aber auch hier in überschaubarer Zeit für Abhilfe gesorgt, wenn Port Ghalib mit dem Einkaufscenter fertiggestellt ist. Andernfalls könnte eine Fahrt nach El Quseir notwendig werden, sollte der Automat am Flughafen ausfallen.
Auch wenn in Port Ghalib noch einiges in den Anfängen steckt, hier herrscht eine rege „Aufbruchstimmung“ und bereits jetzt lohnt es sich, hier einen stressfreien Tauch-Urlaub zu verleben. Für abwechslungsreiche Unterhaltung über und unter Wasser ist gesorgt!

Fazit

Der ansprechende Baustil, die Ausstattung der Zimmer und das vielfältige Angebot der Speisen sorgen für eine rundum positive Ausstrahlung. Die Basis der Emperor Divers bietet für alle Ansprüche ausgezeichnete Tauchspots, bei denen auch Fotografen und Filmer voll auf ihre Kosten kommen. Für Familien wird diese Hotelanlage mit dem geplanten Kids-Club ein idealer Ausgangspunkt sein um den Eltern wieder gemeinsame Tauchgänge zu ermöglichen.



Kurzinfos

Coral Beach Diving Hotel, Port Ghalib

Entfernung zum Flughafen Marsa Alam 5 km

Stil: Klassische arabische Architektur, die Vergangenheit und Gegenwart gekonnt verbindet mit verwinkelten Gassen; zur Orientierung gut beschildert und je Haus mit unterschiedlichen Motiven (besser erkennbar für Kinder) gekennzeichnet; 206 Zimmer (86 im Dezember 2005 fertiggestellt), Doppelzimmer, Deluxe Zimmer, Junior Suites, Standard Suites mit Klima, TV;

Essen & Trinken: Shisha-Corner, “Shark Bites” – Pool-Snack Bar, “50” Bar, “Viz” Roof Top Terasse, 24 h Roomservice, “Indigo” A la carte & Buffet Restaurant, Frühstück und Dinner

Pool: Zwei große Pools und ein Kinderschwimmbecken auf zwei Etagen

Entwicklung: „Coral Beach“ ist das erste in Port Ghaleb gebaute Hotel, Kids-Club in Planung, ebenfalls Einkaufszentrum für insgesamt 12 Hotels; Strand des Hotel „Coral Beach“ für Nichttaucher in Vorbereitung (alternativ im Moment nur Pool); Fertigstellung der   gesamten Anlage Port Ghaleb bis Ende 2006 mit künstlich angelegter, verwinkelter Hafenanlage;

Touren: Glasbodenboot „Coral Garden“, „Nubian Safari“ mit Quads zu Besuch bei Beduinen


Tauchbasis Emperor Divers

www.emperordivers.com

5 Staff
5 Boots-Crew
5 Emperor-Basen: Marsa Alam, Sharm El Sheikh, Safaga/Soma Bay, Hurghada, Nuweiba, Dahab;
Management aller Basen eigenständig ähnlich Frenchise –Unternehmen;
Marsa Alam unter der Leitung von Caroline Gerresch und Bjorn Ramault;
in Marsa Alam 3 Boote, die je nach Bedarf eingesetzt werden;
Tauchguides sprechen arabisch, französisch, englisch, italienisch, holländisch, ein wenig deutsch;
Ausbildung nach PADI vom Bubblemaker bis hin zum Instructor, Technical Diving und entsprechende Ausbildung auf Anfrage möglich und auch für Marsa Alam in Planung

Bei Ausfahrt Delfine etwa 20-30 Tiere inkl. Jungtiere, Dugong-Sichtung am Tauchspot „Abu Dabbab“ möglich
 

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs

Gewinnspiel Kalender Dive von Delius-Klasing
Werbung Suunto