UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de

Wrack Abu Galawa

Strandparty mit Lagerfeuer

© Uwe Kiehl Elphinstone

Cave Reef

© Uwe Kiehl

Um das Angebot rund um das Thema Unterwasserfotografie abzurunden ist die Möglichkeit der Teilnahme an einem UW-Model – Workshop gegeben, der von Michael Goldschmidt / UnterWasserWelt gehalten wird. Nach dem ersten Abend mit theoretischer Einweisung, unterstützt von Bildbeispielen gezeigt am Laptop, geht’s bei den kommenden Tauchgängen um den Versuch der Umsetzung des Lehrstoffs in die Praxis, was der Referent auch unter Wasser begleitet. Beim zweiten Abend des Workshops geht es dann um die Vertiefung der Thematik und Erklärung weiterer Feinheiten bei der Bildgestaltung. Sicher ist, dass alle Teilnehmer ab jetzt Taucher im Motiv bewusst einbinden werden und so zu besseren Bildergebnissen kommen. Schade nur, dass sich lediglich die interessierten Gäste der Saama beim Workshop einfanden und von den anderen Booten niemand den kurzen Schlauchboottransfer zum Veranstaltungsort nutzte.
Wie wäre es mit Rebreathertauchen? Bei der PREMIERE SAFARI kein Problem, so sind die Entwickler des neuen SUBMATIX – Rebreathers aus Erfurt mit Demomustern mit dabei und bekommen mehr Anfragen für einen Testtauchgang, als in einer Woche realisierbar ist. Die, die das Glück haben einen Termin zu ergattern, sind beeindruckt über die neue Lautlosigkeit des Tauchens mit angenehm temperierter Atemluft. Nur das Tarieren mit der Lunge funktioniert beim Rbreathertauchen nicht, das ist wohl der gewöhnungsbedürftigste Faktor bei dieser Technik.
Nachttauchgänge ohne Lampe, auch das ist nicht notwendig, ein Repräsentant führt die Leuchten des Herstellers FaMi vor, unter anderem auch Lampen mit modernster Leuchtdiodentechnik. Selbstverständlich gehen die Demomuster von Hand zu Hand und mit ins Wasser.
Unterhaltung und Kommunikation, das sind die Stichworte für die Produkte aus dem Hause Seemann / Oceanic, dafür stehen die Ocean Reef Vollgesichtsmasken mit UW-Kommunikationsanlage und der tauchfeste MP 3 Player, der noch in 60 Metern Tiefe Mozart oder Joe Cocker ans Ohr liefert. Auch das sind gerne ausprobierte Demomuster.
Obwohl kaum einer der Safariteilnehmer aktuell vor der Kaufentscheidung für ein neues Jacket steht, die Testmuster von Mares und Seemann bleiben nicht trocken und die Möglichkeit neue Entwicklungen unter realen Umständen ausprobieren zu können, wird gerne angenommen.

Die gute Idee des Veranstalters, dass sich die Gäste der 5 Boote austauschen und auch Kontakte jenseits der eigenen Bordwand knüpfen, greift bei dieser Tour nicht wirklich. Wie üblich bilden sich feste Gruppen, die der Belegung der einzelnen Schiffe entsprechen und auch bei gemeinsamen Unternehmungen an Land werden nur wenige übergreifende Kontakte geknüpft. Die Gäste der Saama zeigen sich als besonders Kontaktfreudig und verbreiten ansteckend gute Laune bei einer nächtlichen Strandparty mit Lagerfeuer und Dosenbier. Die Kontaktscheu könnte sich ändern, wenn bei der Tour 2005 Themenboote benannt werden und so der abendliche Austausch, um an bestimmten Programmpunkten teilzunehmen, der Normalfall wird.
„An der ganzen Südküste gibt’s keinen Sauerstoff mehr“, meint Roger Winter, denn alles, was in Flaschen zu bekommen war ist auf den Boot der PREMIERE TOUR um das Nitroxtauchen zu ermöglichen. Doch in erster Linie wird der Sauerstoff nur für die Vorräte in den Rebreathern genutzt, die Gäste der Safari machen nicht den Eindruck, als seien sie allgemein von einer natürlichen Tiefenbegrenzung von 33 Metern bei einem 32er Nitroxgemisch angetan, das wären sogar schon 3 Meter tiefer, als die offiziell verkündete Maximaltauchtiefe. Es stört auch angesichts der Lockungen von Steilwänden und der Möglichkeit jenseits der hier diskutierten Tauchtiefe Hammerhaie zu beobachten nicht der eindringliche Hinweis auf die weit ab gelegene Dekokammer...
Ein Highlight ist zweifelsohne die Schatzsuche, bei der rote, gelbe und blaue Steine gefunden werden müssen, die von den Guides versteckt worden waren. Die Gäste der Saama bekommen dafür die stilvolle Kulisse eines wunderschön bewachsenen Wracks (Abu Galawa) geboten, dazu eine Grotte im Flachwasser. Kaum sind die Schlauchboote vor Ort fallen die Schatzsucher förmlich auf den Sandgrund in 20 Metern Tiefe und haben nur noch Augen für die versteckten bunten Steine. Bemerkenswert, auf allen Booten werden alle Steine wiedergefunden, ein Erfolg von 100%! Angesichts der wertvollen Preise ist das Engagement der Taucher verständlich und bei der Preisverteilung ein paar Tage später in der Open Air Disco „Pappas“ in Hurghada giehen Safaris, Jacket,s Lampen, Gutscheine für den Gehäusekauf bei UK-Germany und viele andere Dinge an die glücklichen Gewinner.
Und doch, im Mittelpunkt der Safari steht neben allem Programm das Tauchen an den schönsten Riffen tief im Süden. Legendäre Namen können in die Logbücher geschrieben werden, Begegnungen mit Hammerhaien, aufdringlichen Longimanus – Haien, Schildkröten und kapitalen Napolens um nur einige Höhepunkte zu zitieren, Wracks und Höhlen, gigantische Weichkorallen und atemberaubende Steilhänge, Rotes Meer vom feinsten!
Bei fast täglich garantierten 4 Tauchgängen kommt keiner zu kurz und die Kompressoren kommen kaum zur Ruhe. Doch auf die Qualität der Atemluft sollte man mittlerweile in Ägypten, besonders auf manchen Booten, mehr Augenmerk richten, denn die Zeiten sind eigentlich vorbei, dass man sich mit einem Beigeschmack in der Atemluft anfreunden muss.

Fazit

Rogers Tours hatte sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt und vieles davon auch umsetzen können. Roger Winter, der Mann mit dem 48 – Stunden Tag bot mehr Programm und Möglichkeiten, als ein einwöchiger Safaritrip anzunehmen erlaubt. Man hätte aus der Woche locker zwei machen können, ohne Wiederholungsgefahr. Erst im Flugzeug, wen man 4 Stunden Zeit findet das Erlebte zu ordnen und an die vielen schönen Stunden zurückzudenken, merkt man so richtig, was das Gefühl der PREMIERE TOUR ausmacht. Das eine ist eine Safari im Roten Meer, das andere eine PREMIERE TOUR.           

>>> Lesen Sie hier weiter

weiter

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs