UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de

by Herbert Frei 1.03  (Seite 2)

YS30

YS30

 

Technische Daten des YS-30 TTL

Gehäuse: Schlagfester Kunststoff
Leitzahl an Land: 20 bei ISO 100/21°
Leitzahl unter Wasser: ca. 9 bei ISO 100/21° und 1 m geometrischer Motivabstand
Blitzfolgezeit: 5 s mit Alkali-Mangan-Batterien bei Volllast; 4 s mit Nickel-Cadmium-Akkus bei Volllast
Betriebsarten: Volllast; TTL-Blitzautomatik
Sklavenblitz: Volllast, TTL-Blitzsteuerung
Kapazität: ca. 250 Blitze (7 Filme a 36 Bilder) bei voller Last mit Allali-Mangan         Batterien; ca. 140 Blitze (4 Filme a 36 Bilder) bei voller Last mit NiCd  Akkus
Synchronisation: über zwei Sea & Sea-Kabel; (wahlweise für Motormarine MM II-EX oder Nikon)
Ausleuchtwinkel: ca. 60°
Farbtemperatur: 5400 K
Max. Tauchtiefe: 60 m
Abmessungen: (120 x 70 x 75) mm
Gewicht: 400 g; im Wasser ca. 200 g Auftrieb
Preis ohne Kabel): € 443,-

Technische Daten des YS-60 TTL

Gehäuse: schlagfester Kunststoff
Leitzahl an Land: 22 bei ISO 100/21°
Leitzahl unter Wasser: ca. 11 bei ISO 100/21° und 1 m geometrischer Abstand
Blitzfolgezeit: ca. 6,5 s mit Alkali-Mangan Batterien bei Volllast,  ca. 4 s mit NiCd Akkus bei Volllast
Betriebsarten: Volllast, Halblast, TTL-Blitzautomatik
Sklavenblitz: fehlt
Kapazität: ca. 200 Blitze(5 Filme a 36 Bilder) mit Alkali-Mangan Batterien bei Volllast, ca. 120 Blitze (3 Filme a 36 Bilder) mit NiCd Akkus bei Volllast
Synchronisation: wahlweise Motormarine oder Nikon (Kabel fest eingebaut)
Ausleuchtwinkel: ca. 75°
Farbtemperatur: 5400 K; 5100 K mit Diffusor
Max.Tauchtiefe: 60 m
Abmessungen: (163 x 88 x 89) mm
Gewicht: 720 g; im Wasser ca. 100 g Auftrieb
Preis:ab € 460,-

Technische Daten des YS-90 TTL DUO

Gehäuse: Schlagfester Kunststoff
Leitzahl an Land: 22 bei ISO 100/21°
Leitzahl unter Wasser: 11 bei ISO 100/21° und 1m geometrischer Motivabstand
Blitzfolgezeit: ca. 6,5 s mit Alkali-Mangan Batterien bei Volllast, ca. 5 s mit Lithiumzellen bei Volllast,  ca. 4 s mit NiCd Akkus bei Volllast
Betriebsarten: Volllast, Halblast, TTL-Blitzautomatik
Sklavenblitz: Volllast, Halblast, TTL-Blitzsteuerung
Kapazität: ca. 200 Blitze (5 Filme a 36 Bilder) mit Alkali-Mangan Batterien bei Volllast;
ca. 120 Blitze (3 Filme a 36 Bilder) mit NiCd Akkus bei Volllast ca. 300 Blitze (8 Filme a 36 Bilder) mit Lithium-Zellen
Synchronisation: über zwei Sea & Sea Kabel (wahlweise für Motormarine MM II-EX oder Nikon)
Ausleuchtwinkel: ca. 75°
Farbtemperatur: 5400 K; 5100 mit Diffusor
Maximale Tauchtiefe: 60 m
Abmessungen: (160 x 88 x 115) mm
Gewicht: 710 g; im Wasser ca. 50 g Auftrieb
Preis ohne Kabel: € 729,-

YS-30 TTL-DUO

Er ist der kleinste und auch leistungsschwächste TTL-Blitz im Sea & Sea Programm. Ein Blitzzwerg, wie es keinen zweiten mehr gibt. Ein Fliegengewicht, das in jede Hosen- oder Jackentasche passt. Und doch ein Herkules im Westentaschenformat. Denn der kleine YS-30 TTL verfügt neben den Einstellungen Volllast und Halblast über ein bemerkenswertes Feature, das man nicht mal bei den Leistungsträgern im oberen Preissegment findet. So war er der erste Amphibienblitz überhaupt, dessen interne Sklavenblitzschaltung TTL gesteuert werden konnte. Hinweis: Bei Ikelite wird die Sklavenblitzschaltung durch einen externen Sklavenblitzsensor TTL-gesteuert. Das funktioniert ähnlich, ist aber etwas ganz anderes. das Anhängsel „DUO“ bedeutet, dass er mit zwei TTL-Steuerungen ausgestattet ist. Eine für Nikon, die andere für die Motormarine MM-II-EX.
Die Konzeption des YS-30 TTL ist kompromisslos auf eine Rolle als Zweit- und Sklavenblitz ausgelegt. Kein vernünftiger Mensch wird ihn in Verbindung mit einem Weitwinkel einsetzen, und selbst im Makrobereich kann er im Prinzip nur mit Einschränkungen (Mindestfilmempfindlichkeit ISO 100/21°, besser ISO 200/24°) und als Notnagel verwendet werden. An der etwas kümmerlichen UW - Leitzahl und der mickerigen Kapazität sind ursächlich der kleine Kondensator und die zwei Mignonzellen beteiligt. Auch die Blitzfolgezeit (winziger Wandler) von 6-8 s lässt nur wenig Hoffnung auf einen zweiten Schuss keimen, wenn sich eine Nacktschnecke aus dem Staub macht. Die Stunde des YS-30 TTL schlägt an anderer Stelle. Nämlich als TTL-gesteuerter Aufhellblitz im Makrobereich, wenn ein 50-oder 60 mm Makroobjektiv verwendet wird. Diesen Part beherrscht der Winzling wie kein Zweiter.
Der vom Hauptblitz (kann ein beliebiger sein!!) abgegebene Lichtimpuls löst den Sklavenblitz aus und dieser leuchtet solange wie das licht des Mutterblitzes. Die Steuerung funktioniert so perfekt, dass es im Makrobereich zu keinen Überstrahlungen kommt. Die Aufnahmen sind perfekt ausgeleuchtet, selbst im Maßstab 1:1, wobei ein kaum sichtbarer Lichtverlauf von links nach rechts zu erkennen ist. Angenehm für das Auge und alles andere als flach und flau belichtet sowie narrensicher, weil man kein Blitzkabel und keinen Kabelverteiler benötigt.
Zum Ausleuchten eines Weitwinkelbildes als Einzelblitz ist der YS-30 TTL wie bereits erwähnt nicht geeignet, insbesondere auch deshalb, weil sein Abstrahlwinkel gerade einmal für ein Makroobjektiv ausreicht. Im Sklavenbetrieb kann er aber auch hier als sanfter Aufheller für den Vordergrund dienen. Mit sehr guten Werten setzt er sich jedoch als mobiler Sklave  in Szene. Selbst beim direkten Ausrichten auf die Kamera kommt es nur selten zu kleinen Belichtungsausreißern. Dabei kann der Mutterblitz entweder manuell oder TTL-gesteuert ausgelöst werden. Ein kleiner, handlicher Blitz, den man im Jacket als Effekthascher mitführen kann, gleich ob als Profi oder Motormarine - Fotograf.


YS-60 TTL

Er gilt im Sea &Sea Blitzprogramm als der Einsteigerblitz schlechthin. Wer sich eine Motormarine MM-II-EX kauft, nimmt diesen Blitz meist im Set mit dazu. Schon aus diesem Grund kommt das kleine Kraftpaket auf enorme Stückzahlen. Aber auch bei Einsteigern mit Nikon-Spiegelreflexkameras (F50 oder F60) zählt der YS-60 nicht selten zu den Erstlingsblitzgeräten. Und das, obwohl er mit seinem bescheidenen Abstrahlwinkel nur leichte Weitwinkelobjektive ausleuchten kann.
Aber der YS-60 TTL ist sehr zuverlässig, absolut ausgereift, total übersichtlich (Volllast, Halblast, TTL) und hängt federleicht an der Kamera. Dafür können sich insbesondere Frauen begeistern. Äußere Hinweise auf Funktionalität sind eine rote Blitzbereitschaftslampe und eine grüne TTL - Funktionsanzeige, die aufleuchtet, wenn das Blitzlicht in seiner abgegebenen Stärke ausgereicht hat. Geliefert wird der kleine Flash entweder mit Motormarine- oder Nikon- TTL - Blitzautomatik. Dem YS-60 TTL liegt eine Diffusorscheibe bei, mit der man das Licht nicht nur um ca. 1,5 Blenden dämpfen kann (wichtig für MM II-Ex-Fotografen, die ja über keine Plus/Minus-Korrektur verfügen), sondern gleichzeitig auch um 300 Kelvin wärmer machen kann. Erstaunlich sind die Leistungsdaten, insbesondere die der Kapazität. Über fünf Filme a 36 Bilder kitzelt man bei Volllast aus den vier Mignonzellen. Werden Akkus verwendet, reicht der Saft leider nur für drei Filme. Ausleuchtwinkel (75°) und UW - Leitzahl entsprechen den geometrischen Abmessungen, mehr kann man fast nicht erwarten.
Etwas Probleme kann es beim Batteriewechsel geben, wenn man sich die Position des Rückdeckels nicht merkt. Verschlossen werden kann der YS-60 TTL nämlich nur, wenn sich der schwarze Punkt auf der Sternscheibe gegenüber dem OPEN - Punkt befindet. Niemals unter Wasser am Deckelverschluss spielen. Wenn er nicht wirklich verschlossen ist, kann er beim Auftauchen im Flachwasser aus dem Sitz gesaugt werden. Ein abgesoffenes Batteriefach muss den YS-60 TTL aber nicht notwendigerweise zerstören. Normalerweise reicht das einfache Ausspülen der hermetisch abgedichteten Kammer mit Süßwasser. Frische Batterien einlegen und er marschiert wieder. Im Gegensatz zu anderen Sea & Sea Blitzgeräten ist hier das Blitzkabel fest mit dem Gerät verbunden. Vermeiden Sie Knickstellen, weil sein Austausch in der Regel nur in der Servicewerkstatt vorgenommen werden kann. 


YS-90 TTL DUO

Mit diesem Blitz peilt Sea & Sea neue Kunden an. Und zwar solche, die sich schon immer einen kleinen und leichten, aber nicht allzu schwächlichen Zweitblitz zulegen wollten. Und dann noch die Kreativen, deren sehnlichster Wunsch es ist, einen gut funktionierenden TTL-Sklavenblitz mit etwas Power zu besitzen, denen aber der winzige YS-30 TTL DUO zu mickerig und zu schwächlich daherkommt.
Der YS-90 TTL DUO belegt ein neues Segment im Reigen der Sea & Sea Blitzgeräte, das man vielleicht am besten mit gehobener Einsteigerklasse beschreiben könnte. Leistungsmäßig kann man ihn mit dem Einsteigerblitz YS-60 TTL vergleichen. Was die Features anbelangt, nähert er sich bereits dem YS-120 TTL. Er ist nämlich mit Funktionen ausgestattet, die selbst einem Semi-Profiblitz gut zu Gesicht stehen würden. Das „DUO“ in der Typenbezeichnung weist ihn als Doppel – TTL Blitzgerät für Anschlüsse an Motormarine- und Nikonkameras aus. Hierfür gibt es zwei Kabel mit unterschiedlichen Steckeranschlüssen. Bei Bedarf wechselt man einfach die Verbindung zur Blitzsteckdose. Ein abnehmbarer Diffusor senkt die Kelvinzahl des Blitzlichtes von 5400 K auf 5100 K und drosselt gleichzeitig die UW - Leitzahl um 1-2 Blenden. Wichtig, sofern die Kamera keine Plus/Minus-Korrektur besitzt.
Technisches Highlight ist zweifelsohne die TTL – Sklavenblitz - Steuerung. Zu diesem Zweck besitzt der YS-90 TTL DUO unter dem Frontglas einen Sklavensensor (oberes Messauge) und einen TTL - Sklavensensor (unteres Messauge). Wird das Blitzgerät eingeschaltet und bei Stellung des Sklavenblitzschalters auf ON mit dem Hauptschalter in Position TTL gebracht, kann der YS-90 TTL DUO als kabelloser Zweitblitz an einer Amphibienkamera oder einem UW - Gehäuse im TTL-Betrieb mitlaufen. Und das funktioniert hervorragend. Mit diesem Blitzgerät könnte sich der Markt für solche Kombinationen öffnen.
Anders als den winzigen YS-30 TTL DUO kann man den YS-90 TTL DUO aufgrund seines Ausleuchtwinkels und der passablen UW - Leitzahl auch im Weitwinkelbetrieb mitlaufen lassen. Bei Ausleuchtungen bzw. Aufhellungen von Weitwinkelaufnahmen in der rechten Bildhälfte kann er sehr gut gefallen. Kein Thema ist seine Verwendung im Makrobereich der Brennweiten 50/60 mm, wenn man sich dem Maßstab 1:1 nähert. Hier gelangt man zu absolut perfekt belichteten Bildern, die einen nur so staunen lassen. Die kabellose TTL-Steuerung funktioniert auch mit dem montierten Diffusor, weil ein Fenster für das TTL - Sklavensensorauge ausgespart wurde. Somit können auch im Nah- und Makrobereich angenehm warme Farben erzielt werden.
Bestückt wird der YS-90 TTL DUO entweder mit vier Akkus oder vier Batterien. Da der Sklavenblitzbetrieb an Motormarine, Nikonos oder Kameragehäuse auf Dauer gehörig an die Kapazität geht, hat man die Stromaufnahme auch für Lithiumzellen vorgesehen. Diese Bestückung kann man nachhaltig empfehlen. 300 Blitze bei Volllast entsprechen etwa 500 vergleichbaren bei Makroaufnahmen im TTL-Betrieb. Mehr als genug selbst bei einem ausgedehnten Fotourlaub.


YS-90 DX

Technisch gesehen ist dieser Blitz identisch mit dem YS-90 TTL DUO. Ihn unterscheidet aber ein spezieller Verwendungszweck für digitale Kompaktkameras. Diese mittlerweile sehr beliebten Fotogeräte haben leider nicht alle einen externen Blitzanschluss. Betroffen davon sind insbesondere digitale Exoten. Außerdem fehlt nahezu allen digitalen Kompaktkameras eine echte TTL - . Das Blitzlicht wird normalerweise über eine an der Kamerafrontseite installierte Fotozelle geregelt. Die Blitzbelichtung funktioniert auf diese Weise an Land eigentlich recht gut, unter Wasser in einem Gehäuse mehr oder weniger bescheiden bis unbefriedigend, weil das Blitzlicht frontal abgestrahlt wird und jedes vor der Kamera treibende Schwebeteilchen zum Reflektieren bringt. 
Mittels einer Halteplatte kann der YS-90 DX an beliebigen UW - Kompaktgehäusen befestigt werden. Voraussetzung ist ein Stativgewinde, sonst muss man etwas basteln. Ein spezielles opto - elektrisches Kabel verbindet nun den YS-90 DX mit dem Kameragehäuse genau an der Stelle, an der kleine Reflektor des integrierten Kamerablitzes sitzt. Dieser wird vom Eingang des Fiberkabels abgedeckt und löst beim Blitzen über einen Lichtimpuls den Mutterblitz (YS-90 DX) aus. Auf diese Weise bekommt man einen separaten TTL - Blitz, der aber kontaktlos funktioniert, weil man keinen Stecker benötigt. Manuelle Blitzbelichtung mittels Volllast oder Halblast ist ebenfalls möglich. Der YS-90 DX ist in Bezug auf Leistung, Ausleuchtung und Kapazität allen integrierten Kleinblitzen weit überlegen und deshalb nicht nur eine überlegenswerte Alternative sondern auch eine sehr empfehlenswerte Option für spürbar bessere Digitalbilder. Und er ist einer der wenigen Serienamphibienblitze, die für diese Art der digitalen UW - Blitzlichtfotografie konzipiert wurde. 
Preis: € 847,-

>>> lesen Sie hier weiter

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs