UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de

by Herbert Frei 1.03  (Seite 3)

YS120

YS120

C: Herbert Frei

YS300

C: Herbert Frei

 

Technische Daten des YS-120 TTL DUO

Gehäuse: Schlagfester Kunststoff
Leitzahl an Land: 22 bei ISO 100/21°
Leitzahl unter Wasser: 11 bei ISO 100/21° und 1m geometrischer Abstand
Blitzfolgezeit: ca. 4 s mit Alkali-Mangan Batterien bei Volllast
ca. 5 s mit Lithium-Zellen bei Volllast
ca. 3 s mit NiCad-Akkus bei Volllast
Betriebsarten: Volllast, Halblast, TTL-Blitzautomatik
Sklavenblitz: Volllast, Halblast
Kapazität: ca. 280 Blitze (8 Filme a 36 Bilder) mit Alkali-Mangan-Batterien
ca. 140 Blitze (4 Filme a 36 Bilder) mit NiCd Akkus
ca. 600 Blitze (16 Filme a 36 Bilder) mit Lithiumzellen
Synchronisation: über zwei Sea & Sea Kabel (wahlweise für Motormarine MM II-EX oder Nikon)
Ausleuchtwinkel: ca. 75°
Farbtemperatur: 5400 K; 5100 mit Diffusor
Maximale Tauchtiefe: 60 m
Abmessungen: 185 x 102 x 115) mm
Gewicht: 1,3 Kg; im Wasser ca. 150 g Auftrieb
Preis ohne Kabel: € 1067,-

Technische Daten des YS-300 TTL

Gehäuse: Schlagfester Kunststoff
Leitzahl an Land: 32 bei ISO 100/21°
Leitzahl unter Wasser: 14,5 bei ISO 100/21° und 1 m geometrischer Abstand
Blitzfolgezeit: ca. 4 s bei Volllast
Betriebsarten: Volllast, Halblast, Viertellast, TTL-Blitzautomatik
Sklavenblitz: Volllast, Halblast, Viertellast
Kapazität: ca. 120 Blitze bei Volllast
Synchronisation: nur für Motormarine MM II-EX und Vorgängermodelle
Ausleuchtwinkel: ca, 90°
Farbtemperatur: 5400 K; mit Diffusor 5000 K
Pilotlicht: ja, aber nur als Ziellicht zu verwenden
Maximale Tauchtiefe: 60 m
Abmessungen: (192 x 124 x 155) mm
Gewicht: 1,93 Kg; im Wasser ca. 300 g Auftrieb
Preis:auf Anfrage Info@UW-Fotoservice.de

YS-120 TTL DUO

Mit diesem Blitz leitete Sea & Sea bereits vor Jahren die erfolgreiche Offensive kleiner, leichter, leistungsstarker und bezahlbarer Amateurblitzgeräte ein. Er war auch das erste Blitzgerät, das mit Nikon- und Motormarine TTL - Blitzautomatik bestückt war. Obwohl der YS-120 TTL DUO im eigentlichen Sinne kein gewalttätiges Kraftpaket darstellt, reichten seine Leistungsdaten selbst für anspruchsvolle UW - Fotografen leicht aus. Wegen seiner Handlichkeit wird er vorzugsweise im Nah- und Makrobereich eingesetzt, wo er Dank der   als Standardmaterial verwendeten ISO 100/21° - Filme für alle Aufgaben herangezogen werden kann. Mit guten Ergebnissen kann man ihn in Verbindung mit der Motormarine MM II-EX und dem 20-mm-Weitwinkelkonverter kombinieren.
An Kameragehäusen und  der Nikonos RS harmoniert er sehr gut mit einem 28 mm Weitwinkel sowie natürlich auch mit allen Makroobjektiven der Brennweiten 50/60 mm. Größere Bildwinkel, also Weitwinkelobjektive mit 20 mm und kürzer, sollten indes nur mit dem YS-120 TTL DUO angegangen werden, wenn gleichzeitig rechts ein kabelloser YS-90 TTL DUO montiert ist. Dadurch steigert man nicht nur den Ausleuchtwinkel. sondern auch die UW - Leitzahl der Gerätekombination. Im Profibereich findet man nicht selten Fotografen, die gleichzeitig mit zwei YS-120 TTL DUO arbeiten und damit sogar die Bildwinkel von Fisheye - Objektiven erstaunlich gut ausleuchten. Gleiches gilt für Tele-Makroobjektive der Brennweiten 90/100/105 mm und 180/200 mm. Zwei YS-120 TTL DUO steigern die Qualität hinsichtlich der Schärfentiefe.
Zur Senkung der Farbtemperatur liefert Sea & Sea einen Diffusor, der ca. 1,5 Blenden Lichtverlust verursacht, aber ein sehr schönes Licht verbreitet. Ein Aussparung für das Messauge des Sklavenblitzsensors ist vorhanden. Ausgesprochen übersichtlich gibt sich die Schalttafel mit ihren zwei Drehschaltern. Neben Volllast kann man den Blitz noch mit Halblast und der TTL-Blitzautomatik betreiben. Der Sklavenblitz funktioniert mit voller und halber Last, aber nicht im TTL - Betrieb.
In Stellung „Testbetrieb“ kann man die internen elektrischen bzw. elektronischen Funktionen einschließlich der TTL-Blitzautomatik des Blitzgerätes, ohne ein Bild zu opfern, kontrollieren. Da vielen Anwendern nicht klar ist, wie man das macht, erklärt „UnterWasserWelt“ nachstehend den Funktionsablauf .
Stellen Sie den Betriebsartenschalter auf  Full (Volllast) oder 1/2 (Halblast). Wenn die roten Blitzbereitschaftslampen (es gibt zwei Stück davon, auf jeder Seite eine) aufleuchten, dreht man den Modusschalter auf Test. Nun blitzt der YS-120 TTL DUO mit der eingestellten Leistungsstufe ab. Der Anschluss an die Kamera ist dafür nicht erforderlich. Wenn Sie das Blitzkabel mit der Kamera bzw. dem UW - Gehäuse verbinden, testet der Blitz auf diese Weise auch die TTL-Funktion, ohne dass ein Bild geopfert werden muss. Hält man den Blitz direkt vor das Objektiv, darf er nur ganz schwach blitzen. Legt man ihn auf das Frontglas oder hält ihn von der Kamera weg, muss er powern, eventuell mit voller Kraft abblitzen. Macht er das, stimmt die TTL-Funktion. Wer ganz sicher gehen will sollte auf diese Weise noch zwei Bilder mit dem Auslöser der Kamera machen und zwei Bilder opfern. Notwendig ist das aber in den seltensten Fällen, weil der TTL-Test auch die Überprüfung des Kabels beinhaltet.
Eben, weil man den YS-120 TTL DUO auch für den Profibereich vorgesehen hat, wurde er mit acht Mignon-Batterien respektive acht NiCd Akkus bestückt, die eine sehr gute Blitzausbeute ergeben. Geradezu phänomenal wird die Kapazität, wenn man acht Lithiumzellen einlegt. Unglaubliche 600 mal kann man dann mit voller Last auslösen, was einem Gelegenheitsfotografen im TTL-Betrieb (ca. 800 Bilder) vermutlich zwei Urlaube ausreichen wird.


YS-300 TTL

Lange Jahre war er der Profiblitz im Sea & Sea Angebot, bis er von verbesserten YS-350 TTL abgelöst wurde. Produziert wird der YS-300 TTL nur noch mit der Motormarine TTL - Blitzsteuerung für die MM II-EX. Eine DUO Version war und ist auch in Zukunft nicht vorgesehen. Mit diesem Blitz wird die Motormarine-Kamera erheblich aufgewertet, weil dieses Blitzgerät auch den 16-mm-Weitwinkel-Konverter mit seinen 91°-Bildwinkel ausleuchten kann. Leistungsdaten, Geometrie und Zuverlässigkeit heben den YS-300 TTL von den anderen Sea & Sea Amateurgeräten deutlich ab.
Wer seine MM II-EX mit diesem Bomber ausrüstet, hat keine Ausleuchtsorgen mehr. Und auch mit der Kapazität kann man zufrieden sein. Der YS-300 TTL ist werkseitig mit einem Akku bestückt, Batterien kann man nicht einlegen. Das Ladegerät entspricht allerdings nicht mehr den Erfordernissen moderner Ladetechnik, ist aber manuell umschaltbar von 110 V auf 220 V. Man darf das nur nicht vergessen, wenn man aus der Karibik nach Hause kommt, sonst ist ein Austausch fällig. Zum Laden muss man den Blitz öffnen. Bei diesem Procedere sollte der O-Ring am Blitzgehäuse entnommen, gereinigt und in leicht gefettetem Zustand wieder eingelegt werden.
Wie die anderen Sea & Sea Blitzgeräte kann auch der YS-300 TTL mit einem Diffusor bestückt werden, der eine kleine Aussparung für den Sklavenblitzsensor besitzt. Hierdurch lässt sich das etwas kühle Blitzlicht von 5400 K auf 5000 K senken. Die dadurch erfolgte Drosselung der Leitzahl um ca. 1,5 Blenden verkraftet der Blitz Dank seiner guten Leistungsentfaltung weitgehend problemlos. An der Motormarine MM II-EX kann er nur am externen Arm verwendet werden Eine Befestigung über der Kamera auf dem Blitzneiger (Hot-Shoe) ist wegen der massigen Dimensionen nicht möglich. Wegen seines starken Auftriebs (etwa 300 g) kann man ihn an der MM II-EX in entfesseltem Zustand treiben lassen. Für Point-Shooting (freies Blitzen aus der Hand) ist der YS-300 TTL wie geschaffen. Der Sklavenblitz kann nur manuell bedient werden.
Im YS-300 TTL ist eine Pilotlampe integriert, deren Strahl aber eher einem Ziellicht gleicht. Das funzelige Etwas, das man mit gutem Willen gerade noch als Leuchte bezeichnen kann, reicht wirklich nur zum Anpeilen der Motive in Dunkelzonen, keinesfalls zum Einstellen eines Autofokus und schon gar nicht als taugliches Pilotlicht in der Nacht. Gespeist wird das Glühwürmchen über handelsübliche Mignon-Batterien. Wer mit dem YS-300 TTL nachts tauchen geht, sollte sich eine kleine Stableuchte auf den Blitz montieren. Vorteil der integrierten Funzel ist natürlich, dass der Blitz für seine Leistungsklasse extrem handlich und leicht bleibt und lichtscheue Tiere nicht gleich in ihre Behausung flüchten.      

>>> lesen Sie hier weiter

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs