UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de
Seac sub X-5 M © UWW

Seac sub X-5 M © UWW

Seac sub X-5 M

Seac sub X-5 M

Seac sub X-5 M

Seac sub X-5 M © UWW

Seac sub X-5 M

Seac sub X-5 M

Seac sub X-5 M

Das italienische Label SEAC gibt richtig Gas, um mit seinen Produkten beim Konzert der langjährig etablierten Marken sichtbar mitzuspielen. Im preislichen Mittelfeld ist der neue membrangesteuerte Regler X-5 –M angesiedelt, modern im Design und mit einigen innovativen Features. Wir setzten den X-5 M unter schwierigen Bedingungen im Süßwasser ein.

Funktion und Design sind für SEAC bestimmend. Die Konstrukteure schaffen es immer wieder Produkte zu gestalten, die sofort erkennen lassen, aus welchem Stall sie stammen. Beim Atemregler X-5 M ist ihnen das auch wieder gelungen. Man hat sogar die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Farben des Frontdeckels der zweiten Stufe, rot, grau oder schwarz werden angeboten, gelb ist für den Oktopus vorgehalten.
Die erste Stufe ist beim Testmodell membrangesteuert und somit für Tauchgänge im Kaltwasser oder auch sedimentreicher Umgebung besonders geeignet. Zudem ist sie kompensiert, was auch in größerer Tiefe und fallendem Flaschendruck stets gleichen Luftfluss garantiert.
Das M beschreibt, dass die aus geschmiedetem Messing und polierter Verchromung gefertigte erste Stufe die zwei Hochdruck- und vier Mitteldruckabgänge klassisch gerade vom Gehäuse ableitet. Für User, die den X-5 an allen Abgängen voll bestücken wollen, empfiehlt sich die Version X-5 ohne M, hier sind zwei der Mitteldruckabgänge um 30° abgewinkelt, was eine enger am Körper geführte Schlauchführung unterstützt.
Grundsätzlich sind alle 4 X-5 Varianten, die es auch kolbengesteuert oder als Ice mit besonderem Eiskitt gibt, nach CE EN 250 2000 für die Verwendung im Kaltwasser zertifiziert.
Es gefällt, dass die Schutzkappe der ersten Stufe nicht nur ein einfacher Deckel ist, gesichert am Schlauch. Diese Deckel haben nach dem Tauchgang immer etwas Restfeuchtigkeit, die im Zweifelsfall in die erste Stufe gelangen kann. Bei SEAC gibt es einen robusten Schraubdeckel, den man während des Tauchgangs im Trocknen lagert. 
Das Gesamtgewicht der getesteten Atemtechnik liegt bei 980 Gramm, ein sehr guter Wert auch hinsichtlich der Mitnahme bei Flugreisen. Eine deutliche Gewichtsersparnis gibt es beim hochflexiblen Hiflex – Mitteldruckschlauch und der zweiten Stufe, deren Gehäuse aus Kunststoff gefertigt ist.
Die OWS Frontkappe, die großflächig auch als Luftdusche dient, ist in verschiedenen Farben erhältlich. Die neue Frontabdeckung ist strikt nach den Regeln der Flüssigkeitsdynamik ausgelegt und verhindert unkontrolliertes Abblasen bei Strömung oder bei der Verwendung von Scootern.
Die Membran ist gesondert gesichert, so dass auch ohne der verschraubten Frontkappe der Regler einwandfrei arbeitet.
Die leichte Atemarbeit wird durch eine großflächige, ovale Ausatemmembran unterstützt. Aufgrund der asymetrischen Form des Kipphebels, kann das Ventil maximal geöffnet werden, was zu deutlicher Leistungssteigerung in größeren Tiefen führt.
Zur Regulierung des Luftflusses an der Oberfläche oder bei Nutzung der zweiten Stufe als Oktopus ist ein Dive/Predive – Hebel eingearbeitet, der auf eine Venturiklappe wirkt und so die Luftführung optimiert.

Praxis

Der Regler macht einen hochwertigen Eindruck und das Auge isst mit. In Designfragen sind Italiener eben besonders begabt.
Das Gewinde (230 bar) läuft sauber, das Rändelrad aus Kunststoff ist griffig. Der hochflexible Mitteldruckschlauch übt keine Hebelkraft auf das angenehm leichte Gehäuse der zweiten Stufe aus. Diese sitzt bestens im Mund, unterstützt durch das ausgezeichnet geformte Silikonmundstück.   
In jeder Tiefe liefert der X-5 M die Luft weich und flüssig, es ist unmöglich ihn mit provozierter Anforderung großer Luftmengen aus der Ruhe zu bringen. Der großflächige Frontdeckel definiert gleichzeitig die Luftdusche, die gut bedient werden kann. Der Blasenabweiser ist effektiv und leitet die Ausatemluft am Gesicht vorbei.

Fazit

Qualität und die Erfüllung hoher Ansprüche muss sich nicht in astronomischen Preisen wiederspiegeln. SEAC zeigt, wie man Regler im Preisbereich von uvb. € 219,- bis € 310,- fertigen kann, die in vielen Details und im Design ganz vorne dabei sind.


Fakten

Hersteller: SEAC SUB
Typ: X-5 M
Druck max.: 230 bar
1. Stufe
Arbeitsweise: Membrangesteuert, balanciert
Material: Messing, verchromt
Abgänge: 4 ND, 2 HD 
2. Stufe:
Einstellung: Venturi, Dive / Predive
Material: Technopolymer
Mundstück: Anatomisch geformt
Kaltwasser: zertifiziert, ja
Gewicht: 980 Gramm
Preise:
X5-P, kolbengesteuert, uvb. € 219,-
X5-M, membrangesteuert, uvb. € 259,-
X5, membrangesteuert, uvb. € 299,-
X5 Ice, membrangesteuert, uvb. € 310,-
X5 Octo, uvb. € 105,-


www.seacsub.com

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs

Gewinnspiel Kalender Dive von Delius-Klasing
Werbung Suunto