UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Mares

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Anzeige Aqua Active Agency
Subgear Atemregler SG 1000 © UnterWasserWelt & Aire Eder

by UWW 5.12

Subgear Atemregler SG 1000 © UnterWasserWelt

Subgear Atemregler SG 1000 © UnterWasserWelt

Subgear Atemregler SG 1000 © UnterWasserWelt

Subgear Atemregler SG 1000 © UnterWasserWelt

Subgear Atemregler SG 1000 © UnterWasserWelt

Mit dem SG 1000 hat Subgear einen schon äußerlich unverkennbaren Highendregler ins Programm aufgenommen. Der im Winkel von etwa 45° in die 2. Stufe mündende Mitteldruckschlauch soll den Tragekomfort erhöhen und damit neben den Werten der Atemarbeit der mechanische Performance einen besonderen Akzent verleihen. Wir setzten den Regler im Roten Meer und in kalten Seen Oberösterreichs ein.

Der SG 1000 zielt auf Anwender mit anspruchsvollerem Einsatzprofil, die Höchstleistung in einem guten Preis/Leistungsverhältnis suchen. Subgear hat soweit an nichts gespart, was von einem Regler im Highendbereich erwartet werden darf.
Die 2. Stufe wartet mit individuell, stufenlos einstellbarem Einatemwiderstand und regulierbarer Venturisteuerung auf. Damit wird das Atemgefühl auf persönliche Vorlieben eingerichtet, gegebenenfalls das Abblasen an der Oberfläche, bei Wechselatmung, bei Strömung oder wenn der SG 1000 als alternative Luftversorgung mitgeführt wird, verhindert.
Ins Auge fällt natürlich auch der Knick in der Führung des Mitteldruckschlauchs (High - Flow – Schlauch mit Kevlarfutter). Ein um etwa 45° abgewinkeltes Swifelgelenk soll den Schlauch so zu positionieren erlauben, dass die mechanische Kraft, die hier zwangsläufig auf das Mundstück ausgeübt wird, möglichst gering ausfällt. Die Oberfläche des Metallgelenks mit seinen gerippten Anschlussgewinden dient bei Kaltwassertauchgängen zugleich als Wärmetauscher, um die Atemluft auf frostfreie Temperaturen zu bringen.
Insgesamt ist die 2. Stufe durch ihre luftbalancierte Technik auf höchsten Atemkomfort ausgelegt. Als Material wählte man aufwendig bearbeitete Kohlefaser und Kunststoff. Gewichtsersparnis, Robustheit und Korrosionsbeständigkeit stehen für dieses Werkstoffe.
Griffig ist die großflächige Luftdusche, die von einer ringförmigen Öffnung umgeben ist, die den Wasserdruck zur Membran leitet. Strömungsbedingtes Abblasen hat hier kaum eine Chance.
Viel Augenmerk schenkte man auch dem anatomisch geformten Mundstück, das den hochwertigen Eindruck dieser 2. Stufe unterstreicht.
Der  Blasenabweiser ist in das Design der 2. Stufe voll integriert und schützt die großflächige Ausatemmembran. 
Die 1. Stufe erfüllt durch die trockengelegte Steuerkammer höchste Anforderungen, die an eine Membransteuerung überhaupt gestellt werden kann. Damit ist sie für Einsätze in kaltem Wasser oder in verschmutzter Umgebung geradezu prädestiniert. Eine patentierte Gehäusekappe übernimmt zusätzliche Dienste als Wärmetauscher, um im harten Kaltwassereinsatz zu punkten.
Selbstredend bewirkt die balancierte Druckreduzierung eine flaschendruck- und tiefenunabhängige Leistung des Reglers.
Zwei der 4 Mitteldruckabgänge sind als High – Flow – Anschlüsse konzipiert, mit 15% höherer Luftlieferleistung, als die Standardabgänge aufweisen. Zwei Hochdruckabgänge ergänzen die Anschlussmöglichkeiten. Die Symmetrie der Abgänge lässt keine Wünsche der Belegung offen, auch Luftdruck – Datensender von Tauchcomputern finden ungehindert Platz.
Von der verchromten Messingkammer ist das DIN – Anschlussgewinde mit Kunststoffhandrad im rechten Winkel abgeleitet. Beide Enden der 1. Stufe schützen Kunststoffkappen.
Interessant ist das MEHR WERT Angebot bei Subgear. Neben der 30-jährigen Erstbesitzer – Garantie wird beim Kauf eines SG 1000, mit oder ohne Oktopus, kostenlos je ein Revisionspaket für alle Komponenten mitgegeben. Neben des aufgrund der Fertigungsqualität auf zwei Jahre verlängerten Revisionsintervalls (oder 100 Tg.), fallen für 4 Jahre außer der Arbeitszeit keine weiteren Kosten an.    

Praxis

Man hat einen Regler in der Hand, dessen Gewicht der 1. Stufe im üblichen Level ähnlich gefertigter Produkte liegt. Die 2. Stufe ist dagegen handschmeichelnd leichtgewichtig. Das DIN –Anschlussgewinde greift sicher in das Flaschenventil, das Kunststoff – Handrad ist griffig.
Ohne Übertreibung ist der subjektive Atemkomfort ausgezeichnet, die Feinabstimmung von Atemwiderstand und Venturieffekt klappt gut. Das anatomisch geformte Mundstück sitzt ausgezeichnet und auch lange Tauchgänge (bis 90 Minuten im Test) lassen keine Ermüdungserscheinungen im Kiefer auftreten.
Etwas experimentieren muss man, um den Vorteil der angewinkelten Schlauchführung wahrzunehmen. Wir meinen, den besten Effekt zu spüren, wenn die Schlauchführung von der 1. Stufe ausgehend leicht nach unten gerichtet ist. Doch das ist eben auch subjektiv.

Fazit

Wenn man weiß, dass der SG 1000 selbst bei zweifacher Dauer des Kaltwasserbelastungstests nach EN 250 die maximal zulässige Atemarbeit von 2,5 Joule/Liter konstant mit 0,92 Joule/Liter unterschreitet, ist man neben den Praxiserfahrungen auch messtechnisch auf hohem Niveau und auf der sicheren Seite. Zusammen mit dem MEHR WERT Angebot relativiert sich der Anschaffungspreis für diesen Highend – Regler hin zum bemerkenswerten Angebot.

Fakten

Hersteller: SUBGEAR
Typ: SG 1000
Druck max.: 300 bar
1. Stufe
Arbeitsweise: Membrangesteuert, balanciert
Material: Messing, verchromt
Abgänge: 4 ND, 2 HD (2 HF ND)
2. Stufe:
Arbeitsweise: Luftbalanciert
Einstellung: Venturi , Atemwiderstand
Material: Kohlefaser, Technopolymer
Mundstück: Anatomisch geformt
Atemarbeit: 0,92 Joule
Luftlieferleistung: 6400 Liter
Empf. VK: € 379,-
mit Oktopus
Empf. VK: € 479,-


www.subgear.com

Werbung Omneia Rauchen und reisen

Top Aussteller zur Messe boot 2017

Gewinnspiel Kalender DIVE 2017

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung Orca Diveclubs

Werbung Taucheruhren.de

Inserat Atlantis Berlkin

Inserat PD2

 

Werbung Scubapro

 

 

 

 

 

Buchshop - Tauchen 300 * 250 px