UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de
© UWW

by UWW 7.07

© UWW

© UWW

© UWW

© UWW

© UWW

© UWW

 

Fakten

Hersteller: Treble-Light
Typ: Silverline MX 7
Abmessungen: Ø 71 mm x 175 mm
Gewicht: ü.W. 1400 g u.W. 650 g
Prüfdruck: 32 bar
Einsatztiefe max: 200 Meter
Scheibe: Hartglas
Leuchtmittel: Halogen HLX 35 W / 6 V
Akku: 12 V / 3.0 Ah NiMH
Brenndauer:  Stufe 2 = 55 Min • Stufe 1 = 100 Min
Technik: 2-fach Stufenschalter, SOS, SMD Power MOS-FET Technik, Tiefentladeschutz
Gehäuse: Aluminium
Ladegerät: Weitbereichslader (110-240V), Ladezeit 4 Std. 
Farbe: silber
Preis ca. € 347,- inkl. Standardlader
Preis Schnellader: € 65,- bzw. € 16,- Aufpreis
www.treble-light.com 
 

Überspannung einmal anders realisiert Rüdiger Clausen in der Trebvle-Light MX 7 aus der Silverline – Familie. Aus einem 12 V Akku wird ein 6 V Halogenbrenner versorgt, was aber nicht in überproportionale Helligkeit sondern in die beachtliche Leuchtzeit der Lampe umgesetzt wird. UnterWasserWelt nahm sie mit in winterkalte Seen.

Mit 8  Kindern ist die Silverline – Familie im Hause Treble-Light äußerst produktiv. Halogen, LED und Daylight, alle Lichtqualitäten und Leuchtzeiten sind zu haben, im Unterschied zur Blackline – Serie, verzichtet man aber auf Infodioden, die den Ladezustand bzw. Energievorrat der Leuchte anzeigen, was sie preislich günstiger kalkulieren lässt.
Vor der Entwicklung neuer Lampenprodukte werden immer wieder die unterschiedlichsten Kundenwünsche analysiert und mit der am Markt verfügbaren besten Akkutechnik ausgestattet. Da in den letzten Jahren die Leistung der Zellen bei gleicher Baugröße deutlich gesteigert werden konnte, wurde es möglich Unterwasserleuchten zu konzipieren, die kleiner, leichter aber dennoch leistungsstärker sind. Für die Zielgruppe von Tauchern, die eine wirkungsvolle Lampe mit langer Leuchtzeit in kleinstmöglicher Baugröße wünschen, wurde die MX 7 auf den Markt gebracht. Der technische Clou dahinter ist die Versorgung eines 6 V Halogenbrenners mit einem 12 V Akku. Das macht den Silberpfeil zum Dauerbrenner, der gedimmt 100 Minuten und mit voller Power einen 35 W Brenner für 55 Minuten strahlen lässt. Auf den Betrieb des Brenners mit Überspannung wird verzichtet, was sich auf die Lebensdauer und den Umfang der notwendigen Lampenelektronik positiv auswirkt.

Natürlich ist die Silverline MX 7 nahtlos in die klassische Linie dieser Serie eingebunden. Aus seewasserfestem Alu gefertigt, silbern eloxiert, mit bewährtem Bügelhandgriff, federgerasteter Drehschalter mit Magnetübertragung (2-stufig) und Feststellschraube zur Transportsicherung, so gleicht sie ihren Brüdern. Auch die doppelte O-Ring Abdichtung zwischen Bodengruppe und abschraubbarem Lampenrohr ist typisch. Der Reflektor ist wechselbar, dafür kann man das Frontglas vom Lampenrohr abdrehen. Der kraftvolle NiMH – Akku mit 12 V/3 Ah beherrscht das Innenleben. Neben dem Lampensockel ist der Ladeanschluss positioniert, der für den Dialog mit dem Ladegerät über 5 Pole verfügt. Etwa 4 Stunden müssen für die Ladung eines leeren Akkus angesetzt werden. Natürlich wird der Akku elektronisch vor Tiefentladung und Überhitzung geschützt.
Neben der 2-stufigen Dimmung kann auf ein SOS – Blinksignal geschaltet werden. 

Praxis

Das Sicherungstool von Treble-Light, das in der entsprechenden Bohrung im Bügelgriff der MX 7 fixiert ist, befestigt die Leuchte am Jacket. Wir tauchen bei 4°C Wassertemperatur ab. Dicke Trockenhandschuhe sind kein Problem beim Handling der Lampe, der Schalter lässt sich einwandfrei bedienen. Die 35 W, gebündelt vom Spotreflektor strahlen kräftig und sind auch bei vom Tageslicht erreichten Tiefen deutlich wirksam. In der Dämmerungszone und weiter entlang der in die Tiefe führenden Steilwand, unter Bedingungen eines Nachttauchgangs, gibt es im Vergleich zu einer klassischen 12V – Leuchte mit entsprechendem Brenner auf 12 - Basis Brenner keine bemerkenswerten Unterschiede  - außer in der Betriebszeit. Starke Abkühlung setzt den NiMH – Akkus zu, so dass sich die Reserven langer Leuchtzeit bei der MX 7 positiv bemerkbar machen und der ganze Tauchgang mit Licht durchgeführt werden kann.

Fazit

Der Trick ist gelungen, die MX 7 ist ein Dauerbrenner mit erstaunlich kleinen Dimensionen. Für die Gestaltung der meisten Tauchgänge ist die maximale Bestückung mit einem 35 W Brenner ausreichend, unterstützt vom Spotreflektor. Reisefreundlich und mit 650 g Abtrieb ist sie auch im Einsatz ein unaufdringlicher Begleiter.

Treble-Light Silverline MX 7

 

Vorgabe

Punkte

Material

Alu / Kunststoff

3 / 1 Punkt

3

Bedienbarkeit

auch mit Handschuhen

6

6

Handling beim Einsatz

Ermüdungsfreies Halten

6

6

Eigengewicht

in Relation zur Lampenleistung - Akkugröße

3

3

Abtrieb

in Relation zur Lampenleistung - Akkugröße

3

3

Erreichbarkeit des Ladeanschluss

Lampenrohr auch für Damen leicht zu öffnen? Außenladung

3

3

Brennerwechsel

Werkzeuge nötig oder nicht - leicht erreichbar oder kompliziert

3

3

O-Ring - Pflege

Erreichbarkeit der Dichtungen

3

3

Einsetzbar

auch über oder nur unter Wasser

3 / 0 Punkte

3

Ladezeit

 

6

5

Ladegerät

weltweit einsetzbar - Volumen und Gewicht

6

6

Brenndauer

in Relation zur Lampenleistung - Akkugröße

6

6

Helligkeit

in Relation zu Brenner - Akkugröße

3

3

Tiefentladeschutz

 

3 / 0 Punkte

3

Reflektor

wechselbar

3 / 0

3

Extras

SOS, Dimmung, 12 V für 6 V Verbraucher

3

3

Verarbeitung

 

6

6

 

 

 

 

Punkte maximal

 

69

 

Punkte erreicht

 

 

68

Gesamtnote

 

 

1,1

 

 

 

 

Preis-Leistung

 

 

gut

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs

Gewinnspiel Kalender Dive von Delius-Klasing
Werbung Suunto