UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de

by Michael Goldschmidt 1.02

Flaschenfixierung

Bänderung und Einstellung der Flaschenfixierung

Patentierte Bleitaschen

Drehbare Schultergurte

Demo: Tragesystem ohne Auftriebskörper

Demo Flaschenfixierung

Als 1984 generell die ersten Jackets auch auf den deutschen Markt kamen, urteilten viele Tauchlehrer, dass sich diese nie durchsetzen würden. Schon bald zeigte sich, dass sie mit dieser Prognose völlig falsch lagen. Aber es dauerte noch ein paar Jahre, genauer bis zum Spätherbst 2001, bis das Spitzenmodell Platina BCJ 3800 aus dem Hause TUSA den Weg nach Deutschland fand. Eine Reihe von feinen Details und ein hoher Tragekomfort weckten das Interesse von UnterWasserWelt. Unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

Jackets gibt es mittlerweile in unterschiedlichsten Ausführungen und von unterschiedlichsten Herstellern – wie Sand am Meer.  Für unsere Lesern suchen wir aber aus dem großen Angebot immer wieder besondere Modelle aus, was uns auch wieder beim TUSA Platina gelang. Wer nur ein paar Euro für ein Jacket zu investieren bereit ist, der zählt auf den ersten Blick nicht gerade zum potentiellen Käuferkreis des Platina BCJ 3800. Aber nachdem man alle Fakten zu diesem Jacket erst einmal auf sich wirken ließ, könnte wohl der eine oder andere Sparstrumpf doch etwas stärker erleichtert werden als zunächst beabsichtigt.

Je mehr man in ein modernes Jacket investiert, um so idealer kann es auf die eigene Statur angepasst werden. Ein daraus resultierender beschwerdefreier Tragekomfort  und entsprechendes Wohlgefühl beim Tauchen sind durchaus lohnende Faktoren, die die Qualität des ganzen Systems wiederspiegeln. Das alles kann aber nur dann wirklich erlebt werden, nimmt man sich die Zeit ein Jacket, wie das Platina in Ruhe auf die eigenen Bedürfnisse einzustellen. Im Schulterbereich und im Bund gibt es dafür einige Möglichkeiten den Sitz optimal anzupassen.

Mehrere Patente sind im TUSA Platina BCJ 3800 realisiert, die alle dem Tragekomfort dienen. Gehen wir der Reihe nach vor. Oberhalb des Halsausschnitt findet sich ein gummiverstärktes Gurtsystem, dessen verstellbare Enden in die Schultergurte integriert sind.  Den gummierten Teil des Gurts legt man um den Hals des PTG, unterhalb des Ventils, mit den justierbaren Enden fixiert man die Flasche auch in deren oberen Bereich am Jacket. Die Vorteile: Alles Gewicht der Flasche liegt gleichmäßig verteilt auf dem Rücken, die Flasche selbst kann sich auf dem Rücken nicht mehr diagonal verdrehen.

Das nächste Patent bezieht sich auf die Überdruckventil / Schnellablassventile mit O.P.E.V. - Technik. Diese erlauben schnelles Ablassen der Luft aus allen Körperlagen heraus. Ebenfalls geschützt sind die nahe dem Körperschwerpunkt platzierten Bleitaschen, wobei deren Schnellabwurfsystem den Patentschutz genießt. Schließlich ist das vom Auftriebskörper völlig getrennte Rückentragesystem patentiert. Es gibt insgesamt nur wenige Jackets auf dem Weltmarkt, die die Verbindung PTG – Jacket – Taucher trennen. Meist wird die Flasche mit dem Jacket (Auftriebskörper) am Körper befestigt, was natürlich zu mehr oder weniger großen Kompromissen bei der optimalen Passform und beim Tragekomfort mit sich bringt. Zur weiteren Steigerung des Anpassungskomforts dient die drehbare Lagerung der Schultergurte an der Rückentrage. Und – hat man die Bleitaschen bis zur zulässigen Belastung gefüllt, kann man mit dem internen Gurtsystem ein Absinken der Taschen verhindern und das System insgesamt optimal anspassen.

Insgesamt ist das Platina BCJ 3800, aus 840er Dernier gefertigt mit Verstärkung aus Polyurethan, auch üppig ausgestattet. Der Zubehörhalter mit Schnellverschluss fällt sofort auf, hier könnte zum Beispiel eine Taucherhandlampe gesichert werden. Aus Edelstahl sind 6 Halteringe gefertigt, an denen Zubehör angebracht werden kann. Natürlich fehlt auch ein Schlauchhalter für Oktopus und Finimeter nicht. 
 
Zwei zusätzliche Gewichtstaschen finden sich auf dem Rücken. Dies dient der optimalen Ausrichtung des Tauchers. Das Platina ist kein Wing – Jacket, die Führung der Blase, ohne Luftkammern im Brustbereich (ADV – Jacket) lässt die Auftriebswirkung aber stärker im Rücken wirken, was durch die hinteren Gewichte kompensiert wird. Zwei mit RV versehene Seitentaschen

bieten zusätzlich Raum für Zubehör oder „Fundstücke“.  Reflexstreifen und reflektierende Designelemente machen das schwarze Jacket auch nachts für Scheinwerfer sichtbar.

Praxis

Für die Order des Jackets muss man wissen, dass der Schnitt großzügig auf den großen US – Markt ausgelegt ist. Benötigt man nach hiesiger Norm an sich ein Jacket der Größe M, ist bei TUSA die Größe S genau richtig. Hat man dies bedacht, gibt es auch keine Probleme bei der optimalen Anpassung, deren Ziel es ist, das Platina wie eine zweite Haut zu tragen ohne eingeengt zu sein. Für die erste Anpassung muss man etwas Zeit mitbringen, die man sich ohnehin immer beim ersten Einsatz eines neuen Ausrüstungsteils nehmen sollte. An der Stelle kann aber auch schon sagen werden, dass die Vielzahl der Einstellmöglichkeiten weniger für den Einsatz im Tauchschulbetrieb gedacht sind, als für die langfristige Nutzung durch einen Anwender.

Angenehm ist die Platzierung des Bleis in den speziellen seitlichen Bleieinschüben und in den rückwärtigen Taschen. Seitlich können maximal je 6 kg untergebracht werden, hinten maximal je 2 kg. Summiert man dies Gewichtsbestückung kommt man auf 16 kg, die im Platina untergebracht werden können. Das sollte eigentlich jeden gut ausgebildeten Taucher, selbst mit Trocki, genügen.

Die Befestigung das Jackets am PTG erfolgt über die schon langjährig eingeführte Spanngurt – Technik. Hat man den Gurt erst einmal richtig eingefädelt und den Gurt kurz ins Wasser gelegt, kann nichts mehr schief gehen. 

Das Flaschen – Haltesystem muss nun nur noch über das Ventil geführt werden, bevor die Automaten angeschlossen werden.

Das Anlegen des Jackets gestaltet sich angenehm. Möchte man sich ersparen die Arme unter den Schultergurten durchzuführen, kann man die Gurte auch an den Schnallen öffnen und dann über die Schulter legen und wieder fixieren. Bequemer geht es nicht. Links und rechts muss nun nur noch das Flaschen – Haltesystem angezogen werden.

Unter Wasser

trägt sich das Platina BCJ 3800 sehr angenehm. Nichts drückt oder verwindet sich, die Schwimmlage ist stabil. Problemlos ist die Befüllung und Entlüftung, das Jacket reagiert zuverlässig auf alle Veränderungen im Volumen. Dank der deutlich ausgeführten Reißverschluss – Laschen sind die Taschen des Jackets auch mit Handschuhen zu öffnen. Die Passform und die vorbereiteten D – Ringe machen das Platina auch tec – bzw. höhlentauglich.

Fazit

TUSA hat auf dem anspruchsvollen deutschen Markt mit dem Platina BCJ 3800 einen hervorragenden Einstieg als Vollausstatter geschafft. Ausstattung, Fertigungsqualität und Komfort zählen eindeutig zur Spitzenklasse. Das Preis – Leistungsverhältnis ist ohne Tadel.

Fakten

Hersteller: TUSA
Typ: Platina BCJ 3800
Material: Dernier 840
Typ: ADV
Blei: Integriert + 2 Bleitaschen auf der Rückseite
Blei maximal: 16 kg
Größen:  XS – XL
Auftrieb: 12 –21 kg
Besonderheiten: Stabilisierungssystem und Flaschen – Haltesystem, Zubehörhalter, Überdrockventil O.P.E.V. – patentiert, unabhängigen Rückentragesystem
Preis: ca. € 460
Info: www.tusa.de 
Vertrieb: Fachhandel

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs

Gewinnspiel Kalender Dive von Delius-Klasing
Werbung Suunto