UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de

by Michael Goldschmidt 4.05

 

Fakten

Hersteller: TUSA
Typ: RS 460 X-PERT
Arbeitsweise:
1. Stufe: Membrangesteuert, Mitteldruck von außen einstellbar
2.Stufe: Downstream, mit Venturisystem, drehbar am Mitteldruckschlauch, Schlauchanschluss links oder rechts
Material erste Stufe: Messing, Edelstahl (mattiert)
Material 2. Stufe: Polyamid
Mitteldruck: 9 bis 10 bar
Anschlüsse: 4x ND, 1x HD
Kaltwassertauglich: gemäß EN 250 zertifiziert
Preis: € 279,00

Info: www.tusa.de

 

Zuwachs bei der Atemreglerfamile von TUSA: Der RS 460 X-PERT ergänzt die aus aktuell 4 weiteren Modellen bestehende Kollektion. Der jüngste Spross schont den Geldbeutel der Taucher, die einen günstigen Regler suchen, der absolut kaltwassertauglich ist. Auch im Wettbewerb ist der RS 460 preislich sehr gut aufgestellt. UnterWasserWelt nahm in mit in die eiskalte Tiefe eine Bergsees in Österreich.

In den beiden Stufen des neuen Atemreglers stecken viele Details, die man zu diesem Preis zunächst nicht vermuten würde. Möglich wurde das auch durch die Kooperation mit einem weiteren großen Hersteller von Atemreglern. Die Zielgruppe für den RS 460 X-PERT ist aber nicht allein bei den Sparexperten der Tauchszene zu suchen, wer einen Regler im Kaltwasser oder auch in Gewässern mit hoher Schwebstoffdichte (Verschmutzung) einzusetzen plant, gehört auf jeden Fall zum Interessentenkreis.

Die erste Stufe ist auffallend klein dimensioniert, obwohl hier an nichts gespart wurde. Das Funktionsprinzip ist membrangesteuert und balanciert, umgebendes Wasser kommt also nicht mit dem Kolben in Berührung. Technisch ist einiges geboten, das vom Kolben (gehärteter Edelstahl) angesteuerte Ventil dichtet auf einem Ventilsitz aus weicherem Material, was die Lebensdauer dieses Bauteils wesentlich verlängert. Zudem wird konstruktiv erreicht, dass ungewünschte Luftverwirbelungen vermieden werden, was sich in der Leistungsfähigkeit niederschlägt. Der Mitteldruck wird unter allen Einsatzbedingungen dynamisch aufgebaut und stabil gehalten. Zwei der vier Niederdruckabgänge sind direkt unterhalb der Membran positioniert, wodurch eine um 15% gesteigerte Luftlieferleistung erzielt wird. Insgesamt 4 ND- und ein HD – Abgang bieten alle Anschlussmöglichkeiten um auch einen Trockentauchanzug zu befüllen. Ein weiterer Clou, ein Fachmann kann den Mitteldruck von außen einstellen, ein Vorgang, bei dem in der Regel die ersten Stufen geöffnet werden müssen. Der O-Ring am DIN – Einschraubgewinde sitzt tief in seiner Nut und ist somit weitestgehend verlustsicher.
Auch von außen macht die erste Stufe einen guten, durchaus edlen Eindruck, eine matt gebürstete Edelstahllegierung umgibt den Messingblock, die Membran ist durch einen Aufsatz geschützt, dessen Kunststoffring auch Stöße absorbieren kann.

Die zweite Stufe ist aus schwarzem Polyamid gefertigt. Da die Einatemmembran bei diesem Regler transparent ist, kann man sogar von außen ein wenig in die Technik hineinsehen. Der Niederdruckschlauch kann auch ummontiert werden, so dass die zweite Stufe über die linke Schulter geführt wird, etwa bei Verwendung als Oktopus. Der Anschluss des Niederdruckschlauchs am Gehäuse der zweiten Stufe ist drehbar, somit wird der Tragekomfort deutlich erhöht.
Auf die Abstimmung des Einatemventils (klassisches Downstreamventil) wurde besonderes Augenmerk gelegt, denn hier liegt einer der Schlüssel für die Werte der Atemarbeit. Ein weiteres Kriterium ist die Konzeption der Ausatemmembran, die außergewöhnlich groß ausgefallen ist. Ein Venturiventil, das vom Taucher auf die Positionen „Surface“ (Oberfläche) und Dive eingestellt werden kann, unterstützt die leichte Atemarbeit. Während des Tauchgangs könnte man die Einstellungen natürlich stufenlos individuell verfeinern.
Luftdusche und Venturieinstellung sind griffig gestaltet.
Insgesamt ist die zweite Stufe sehr leicht und lässt erwarten komfortabel getragen zu werden.

Praxis

Was nach EN 250 kaltwasserzertifiziert ist, muss natürlich auch in entsprechender Umgebung sein Können unter Beweis stellen. Die Außentemperaturen lagen bei knapp 5° C, die Wassertemperatur bei 4° C, Der erste Eindruck beim Abtauchen war fast überraschend, wie leicht sich der RS 460 X-PERT atmen lässt. Das Spiel am Venturiventil lässt marginale Veränderungen am Einatemwiederstand spüren, offen gestanden würde man es kaum bemerken, wenn man einen Tauchgang in der Surface – Einstellung absolviert, die in erste Linie das Abblasen verhindern soll, wird die zweite Stufe als Oktopus oder zur Wechselatmung eingesetzt. Auch mit dicken Handschuhen ist der Einstellknopf des Venturiventils gut zu greifen, die Bedienung der Luftdusche ist gleichfalls unauffällig.
Auch beim Versuch in größerer Tiefe den Regler durch hohen Luftbedarf aus der Fassung zu bringen lässt er sich durch nichts beirren und liefert konstant was ihm abverlangt wird.
Er trägt sich angenehm im Mund, das geringe Eigengewicht der zweiten Stufe gefällt. Mit seinen 660 g Gesamtgewicht ist es auch ein sehr flugreisefreundliches Ausrüstungsteil.

Fazit

Der attraktive Preis lässt kaum so viele ausgeklügelte Details in einem Atemregler vermuten, der dazu auch noch absolut kaltwassertauglich ist. TUSA ergänzt sein hochwertiges Produktportfolio mit dem RS 460 X-PERT gekonnt.

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs

Gewinnspiel Kalender Dive von Delius-Klasing
Werbung Suunto