UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de
© UWW

© UWW

© UWW

© UWW

© UWW

© UWW

© UWW

tusa_02_rs520_04

© UWW

© UWW

 

Fakten

Hersteller TUSA
Typ: RS 520 (erste Stufe) S20 (zweite Stufe)
Oktopus: SS20
Schlauchanschluss an zweiter Stufe: Links und rechts möglich
Gewicht Regler DIN: ca. 920 g
Gewicht Oktopus: ca. 400 g
Preis Regler DIN: ca. € 220,-
Preis Oktopus: ca. € 145,-
Vertrieb: Fachhandel
Info: www.tusa.de

Mit einer neu gestalteten 1. und 2. Stufe bringt TUSA den Regler RS 520 in den Handel. In der DIN –Version wiegt die jüngste Atemtechnik aus Japan unter 1000 Gramm und macht sich so zum reisefreundlichen Utensil. Obwohl ohne Eiskitt nur für Gewässer über 14° C – Wassertemperatur konzipiert, nahm UnterWasserWelt den RS 520 mit in kaltes Süßwasser.

Wir wollten den RS 520 keinem weltfremden Härtetest unterziehen, wissend, dass die kolbengesteuerte (balanciert) erste Stufe erst mit einem optionalen Eiskit für Wassertemperaturen unter 14° C zu tauchen empfohlen wird. Dennoch brachten wir den Regler bei mehreren Tauchgängen mit Wassertemperaturen von 8°C und 10°C zum Einsatz und konnten keine temperaturbedingten Störungen feststellen. Natürlich muss die Luft aus den Pressluftflaschen wirklich trocken sein um hier keine zusätzliche Problematik ins Spiel zu bringen, doch das kann das Testteam garantieren da nur mit dem redaktionseigenem Bauer - Kompressor befüllt wird, der bestens gewartet wird.
Es wäre nicht richtig den RS 520 vordergründig als Tauchschulregler auf Auslandsbasen zu verwenden, denn ab dem Mittelmeer und natürlich in den tropischen Tauchgebieten ist er für Taucher ein angenehmer Begleiter, die trotz des moderaten Anschaffungspreises mit einer Reihe komfortabler Features bedient werden möchten.
Die Baumaße der ersten Stufe wurden im Verlauf der Neukonstruktion deutlich reduziert, deren Gewicht liegt bei etwa 600 Gramm.  Das Layout der 4 Niederdruck und 2 Hochdruckabgänge lässt keine Engpässe bei den Schlauchanschlüssen auftreten, auch nicht bei Schläuchen mit Knickschutz. Erfreulich, dass beim RS 520 sowie beim mitgetesten Oktopus SS20 die Knickschutzröhrchen bereits aufgezogen sind und zum Lieferumfang gehören.
Zur Vereinfachung der Wartungsarbeiten ist eine spezielle Einstellschraube zur Feinabstimmung des Mitteldrucks realisiert worden.
Wie bei TUSA üblich lässt sich das DIN – Gewinde mit einem griffigen Metallhandrad am Flaschenventil befestigen, das Gewinde greift zügig und läuft sauber. Zwischen den Tauchgängen schützt ein Verschluss aus massivem Kunststoff die erste Stufe, der auf das Gewinde gedreht wird.
Erste und zweite Stufe verbinden ein hochflexibler Mitteldruckschlauch, der auch bei kaltem Wasser und unter Druck seine komfortablen Eigenschaften nicht verliert.
Der Mitteldruckschlauch ist am Gehäuse der zweiten Stufe drehbar befestigt, je nach Tauchgewohnheiten kann der Schlauch links wie auch rechts angebracht werden.
Die zweite Stufe S 20 erfuhr ebenso eine Neukonstruktion, was auch sie kleiner und leichter macht. Das zielt natürlich in erster Linie auf den Tragekomfort und zusammen mit dem orthopädisch geformten Mundstück findet man mit diesem TUSA – Regler einen besonders angenehm zu tauchendes Model, was im Preis / Leistungsverhältnis positiv auffällt.
Die Membran bedeckt die ganze Front des aus fiberglasverstärktem Nylon gefertigten Gehäuses der zweiten Stufe. Den im modernen Design gestalteten weichen Deckel über der Membran halten zwei flexible Bänder in Position. Die großflächige Auslegung der Membran wirkt sich positiv auf die Atemarbeit aus. Auf die Gesamt – Atemarbeit hat natürlich auch die Ausatemmebran mit zwei Austrittpunkten entsprechenden Einfluss, auch diese ist großzügig dimensioniert. Eine im Blasenabweiser eingesetzte Trennwand teilt die ausgeatmete Luft mittig, so dass gleichmäßig links und rechts ausgeatmete Luft entweicht.
Die selben Baumerkmale der zweiten Stufe weist auch der farblich gelb gehaltene Oktopus SS20 auf, der mit einem verlängerten Mitteldruckschlauch ausgestattet ist.

Praxis

Die Verschraubung des DIN – Anschluss am Flaschenventil klappt tadellos. Der O-Ring sitzt sicher in seiner tief gestochenen Nut. Nach Druckbelastung kann man die Vorteile des hochflexiblen Mitteldruckschlauchs bereits beim Handtest bemerken.
Beim Tauchgang sitzt der Regler angenehm im Mund und die subjektiv festgestellte Atemarbeit, immer im Vergleich mit zwei wesentlich teureren Hochleistungsreglern, lässt keine Nachteile erkennen. Leicht und komfortabel lässt sich der RS 520 beatmen. Nur bei langen Tauchgängen im Kaltwasser (95 Minuten und 120 Minuten wurden absolviert) wünscht man sich das Material des Mundsticks im Lippenbereich etwas weicher.

Fazit

Unverwüstliche Materialien und geringes Gewicht machen den RS 520 zum idealen Flugreisebegleiter für Taucher, denen der Sinn nach Meer steht, Dieser Regler beweist, dass auch ohne individuelle Einstellmöglichkeiten des Atemverhaltens eine angenehme Luftversorgung möglich ist. Das Attribut Wartungsfreundlich zählt ebenso, wie die Möglichkeit den Regler mit einem Ice – Kit auch für Kaltwassertauchgänge unter 14°C Wassertemperatur einsatzbereit zu machen.

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs

Gewinnspiel Kalender Dive von Delius-Klasing
Werbung Suunto
Werbung Kraken Smartphone Gehäuse