UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de

Unterwasserarchäologie

uww 3.03

Kommission für Unterwasserarchäologie
beim Verband der Landesarchäologen in der Bundesrepublik Deutschland

Aufgaben der Kommission
Informationsvermittlung, Koordination und Integration im Bereich der Denkmalpflege unter Wasser und der Unterwasserforschung.
Beratung der Mitglieder des Verbandes der Landesarchäologen in den Fragen der Unterwasserarchäologie und Vertretung dieses Spezialbereiches der Landesarchäologie nach außen.
Forschungsförderung und Aufbau von regionalen und internationalen Netzwerken für besondere Forschungsfragen.
Ausbildung und Weiterbildung von Facharchäologen und ehrenamtlichen Mitarbeitern im Bereich der Unterwasserarchäologie.
Förderung und Schutz von Kulturgut unter Wasser durch Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere auch im Kontakt mit Sporttauchern und ihren Organisationen.

Lesen Sie weiter unter www.unterwasserarchaeologie.de/kuwa/
 

Richtlinie der TSGK e.V. zum Denkmalschutz unter Wasser

 Nachdem das Bewusstsein zum Schutz der Tauchplätze international unter Tauchern steigt und durch entsprechende Maßnahmen in aktiven Schutz umgesetzt wird, möchte die TSGK e.V. mit dieser Richtlinie einen Beitrag in diesem Sinne leisten, ergänzend zu den bereits anerkannten Regeln der Tauchverbände. Das Ziel ist dabei der Schutz der Tauchplätze im Bodensee, Vermeidung von Tauchverboten und eine Vergrößerung des Wissens über unsere archäologisch bedeutenden Tauchplätze.

Folgende Regeln gibt sich deshalb die TSGK e.V.:

Einhaltung der gesetzlichen Regelungen des Denkmalschutzes.
Keine Beschädigungen an Denkmälern unter Wasser, wie z.B. durch wilde Grabungen, Entnahme von Teilen, Veränderungen an den Objekten.
Kein Betauchen der Innenräume von archäologisch bedeutenden Wracks, wie z.B. der Jura. Es soll die Bestrebung dahingehen, bei Ankervorgängen Objekte
nicht zu beschädigen.
Verminderung der Auswirkungen des Tauchgangs im Umfeld von Denkmälern auf ein Mindestmaß. Die Denkmale dürfen durch Tauchgänge nicht beeinträchtigt
werden.
Stärkung der Einstellung, daß Taucher "mit den Augen" unterwegs sind.
Möglichst keine Veränderungen an allen Objekten unter Wasser, so z.B. auch den Erhalt nicht archäologisch bedeutsamer Wracks, kein Beschmieren und
Verändern von Steilwänden oder anderen Naturdenkmälern.

Deshalb fühlen sich die Mitglieder der TSGK e.V. zu folgendem Verhalten verpflichtet:

Umsetzung dieser Regeln bei Planung und Durchführung der Tauchgänge.
Hinweis im Briefing auf Denkmäler unter Wasser und Art und Weise des denkmalschutzgerechten Tauchens.
Stärkung des Bewusstseins bzgl. des Denkmalschutzes insbesondere bei den Tauchanfängern während der Tauchausbildung.
Als ortsansässige Taucher versuchen wir auswärtigen Tauchern mit Rat und Informationen bzgl. des Denkmalschutzes zur Seite zu stehen.
Wir streben an, Verfahren und Standards zu entwickeln, die denkmalschützendes Tauchen ermöglichen, soweit nicht schon vorhanden.
Vergrößerung des Wissens um Geschichte und Bedeutung von Unterwasserdenkmälern in der TSGK e.V.
Kontakt zu Behörden und Archäologen, um in Aspekten des Denkmalschutzes als Verein auf dem Laufenden zu sein.

Ein Verhalten, welches gegen diese Richtlinie verstößt, kann gem. § 5 der Satzung der TSGK e.V. behandelt werden, das zum Ausschluss des betreffenden Mitgliedes führt.

Beschluss der Mitgliederversammlung Dezember 1997

 

SUWA
Sektion Unterwasserarchäologie der Gesellschaft für Vor und Frühgeschichte in Württemberg und Hohenzollern e.V.
Die SUWA ist ein Kreis aktiver Unterwasserarchäologen in der Gesellschaft für Vor- und Frühgeschichte in Württemberg und Hohenzollern, eine der größten archäologischen Vereinigungen Europas. Bereits seit 1981 in den Seeufersiedlungen des Bodensees tätig, unterstützen wir die Landesarchäologie vor allem in ihrer Arbeit an unter Wasser liegenden Denkmale.

Neben dem aktiven Denkmalschutz im Tauchanzug sehen wir uns vor allem als Mittler zur Öffentlichkeit. Der Bodensee mit seiner grandiosen Unterwasserlandschaft und seinen Wracks gesunkener Schiffe zieht jährlich Zehntausende von Sporttauchern an. Manche dieser Schiffe, unter dem Wasserspiegel über Jahrhunderte erhalten, sind Monumente von hoher wissenschaftlicher Bedeutung. Damit das Tauchen an diesen Objekten auch weiterhin unreglementiert möglich bleibt, müssen viele Sporttaucherinnen und Sporttaucher lernen, daß hölzerne Schiffe ebenso verletzlich sind wie die Korallenriffe tropischer Gewässer.

Die SUWA
berät Tauchclubs und Sporttaucherorganisationen
gibt im Rahmen von Wochenendseminaren und Tauchexkursionen theoretische und praktische Anleitung zum richtigen Umgang mit Unterwassermonumenten
organisiert Praxislehrgänge für Mitglieder taucharchäologischer Vereinigungen
informiert die Medien über Unterwasserarchäologie und Denkmalschutz
Nichts berühren, nichts mitnehmen, Funde melden!

Weitere Infos: www.museau-unter-wasser.de
 

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs