UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de
© UWW / A. & P. Schinck

© UWW / A. & P. Schinck - Fledermausfisch mit Putzern

© UWW / A. & P. Schinck- Mördermuschel

© UWW / A. & P. Schinck - Mördermuschel

© UWW / A. & P. Schinck - Clownfish (Clown - Spinecheeck)

© UWW / A. & P. Schinck - Clownfish

© UWW / A. & P. Schinck - Korallen-Katzenfische (Corallcatfish)

© UWW / A. & P. Schinck - Nacktschnecke

© UWW / A. & P. Schinck - Crinoidclingfish

© UWW / A. & P. Schinck -  Squadlobster - Krabbe

© UWW / A. & P. Schinck - Weichkoralle mit Krabbe

© UWW / A. & P. Schinck - gobi mit Shrimp

© UWW / A. & P. Schinck - Geisterpfeifenfische

Essen und Trinken

Im Komplettpreis sind speziell aufbereitetes entsalztes Wasser (Spender befinden sich im Longhouse und Restaurant), Tee, Kaffee etc. enthalten. Softdrinks sind sowohl in der Zimmereigenen Minibar, als auch im Restaurant oder an der Jettybar erhältlich. Kosten ca. 1,5 US $. Frische Säfte 2,5 US $. Bier 2,5 US $. Guter Wein von Lorenz Mäder persönlich ausgewählt zwischen US $ 6 bis US $ 9 pro Glas,
Das Essen findet in Buffetform statt, und ist eine gelungene Mischung aus europäisch, amerikanisch und asiatisch. Sollte jemand die angebotenen Speisen nicht mögen, kann er sich jederzeit kostenlos etwas anderes zubereiten lassen.
Zum Klönen und Kennenlernen bietet sich die Jettybar an, die sich richtig kitschig am Ende des Stegs, direkt in Richtung unbewohnter Insel und Sonnenuntergang befindet, also auf der Westseite. Dort werden täglich ab 17:00 Uhr nicht nur Bier und Softdrinks sondern auch Cocktails angeboten. Kosten ca. 6 bis 9 US $.

Tauchbetrieb

Nach dem Einchecken in der Tauchbasis (Haftungsausschluss, Brevet und  Nitrox werden überprüft) bekommt jeder Gast seinen festen Platz in Form einer nummerierten Equipmentbox in einem der drei überdachten „Diveshaks“ zugewiesen.
Je nach Ankunftszeit findet am Ankunftstag ein 30-minütiger  „Checktauchgang“ statt, bei dem jeder Gast zwei Standardübungen (Maske komplett fluten und ausblasen, sowie aus einer alternativen Luftversorgung atmen) absolvieren muss. Kameras sind bei diesem Tauchgang nicht erlaubt.
Die Tauchbasis verfügt über 12 und 15 Liter Tanks, Luft und Nitrox (kostet extra), sowie über Ponyflaschen, eine Handvoll Atemregler, Jackets und Tauchanzüge. Es empfiehlt sich eigene Ausrüstung mitzubringen, oder den Bedarf an Leihausrüstung bei Buchung der Reise anzumelden. Vier kleine Tanks für Rebreather  sind ebenfalls verfügbar.Füllstation und Generatoren befinden sich so weit im Inselinneren, so dass keinerlei Lärmbelästigungen auftreten können
Ein generelles Handschuh- und Makrorahmenverbot unterstreicht den Riffschutzgedanken.
Wiederholungsgäste sind vom Checktauchgang ausgeschlossen und können sich jederzeit selbstständig eintauchen.
Ein ausführliches Briefing über den Ablauf des Tauchbetriebs findet am ersten Abend im Restaurant statt.

Bootstauchen

Es werden drei Bootsfahrten pro Tag angeboten, zwei Tauchgänge vormittags mit einer Stunde Oberflächenpause dazwischen und einer nachmittags. Die Tauchzeit bei den Bootstauchgängen ist auf 70 Minuten oder auf das Erreichen der 30 bar Grenze beschränkt.
Anstatt des Nachmittagstauchgangs werden, je nach länge des Trips, ein oder zwei Nachttauchgänge angeboten. Alle Tauchgänge vom Boot sind durch einen oder mehrere erfahrene Guides begleitet, die Gruppengrösse besteht aus max. 6 Gästen pro Guide.
Selbstverständlich können alle Taucher im Buddyteam ihren Tauchgang selbst gestalten, es wird niemand gezwungen beim Guide zu bleiben.
Alle Boote sind sehr geräumig, verfügen über eine saubere große Toilette, Handtücher, einen großen Kameratisch, ein Spülbecken für Kameras, kleine Boxen für Brillen und anderes Kleinzeug.
Die Ausrüstung der Gäste wird morgens aufgeladen und auch zusammengebaut. Grosse Ausstiegsöffnungen und bequeme Leitern erleichtern zusammen mit der immer höflichen und hilfsbereiten Crew das ein- und aussteigen ins Wasser.
Egal wie die Strömung läuft oder sich ändert, die Gäste werden am Ende des Tauchgangs vom Boot bequem eingesammelt.

Hausrifftauchen

Im Tauchpaket incl. sind außer oder anstatt der Bootstauchgängen Non -  Limittauchen am Hausriff  (06:00 Uhr bis 22:00 Uhr) inbegriffen. Im Zeitraum von 6:00 Uhr bis 17:00 Uhr kann außerdem ein kostenloser Shuttleservice mit den Taxibooten in Anspruch genommen  werden. Tauchflaschen, ( Luft und Nitrox 32) sowie Handtücher stehen jederzeit zur Verfügung
Das Hausriff ist nach unserer Meinung,  der beste Steilwandtauchplatz den Wakatobi zu bieten hat und wir haben dort wirklich bei jedem der Tauchgänge etwas Neues gefunden -
mit Sicherheit eines der besten Hausriffe der Welt. Schulen von Büffelkopfpapageifischen sind dort ständig anzutreffen wie Schildkröten, das alles garniert mit  üppigstem Korallenbewuchs, Schaukelfischen, Zwergseepferdchen, Schnecken, Garnelen und vielem mehr.
In den Seegraswiesen des Flachbereichen tummeln sich alle Arten Jungfische, Seenadeln Schnepfenmesserfische, unterschiedlichste Anemonen mit Anemonenfischen und Krebsen, Fangschreckenkrebse, aber auch eine Menge Stachelrochen und Steinfische.
Aus letztgenannten  Gründen empfiehlt es sich nicht im Flachwasser spazieren zu gehen, da es bereits Unfälle gab.
Direkt unter dem langen, gemauerten Steg tobt das Leben, Fischschwärme und ihre Jäger geben sich ein tägliches Stelldichein.

Solotauchen

Solotauchgänge können vom Resort bei entsprechend „Riffschonendem“ Verhalten genehmigt werden. Vorraussetzung ist ein Brevetierungslevel Tauchlehrer mit entsprechender Taucherfahrung, und das Mitführen einer Ponyflasche mit separatem Atemregler.

>>> lesen Sie hier weiter

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs