UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de

by Harald Bolten 7.01 (aktualisiert 2.09)

Harald Bolten, ist nicht nur Taucher und Unterwasserfotograf, sondern auch ein Liebhaber von Schiffswracks. Er hat schon fast 60 verschiedene Wracks selbst betaucht. Im Laufe der Zeit hat er eine große Anzahl an Informationen über untergegangene Schiffe gesammelt, die dann im Laufe der Zeit in eine Datenbank eingegeben wurden.

Diese Datenbank umfasst nun mehr als 35.000 Einträge über Schiffswracks (und auch einige versunkene Flugzeugwracks) aus aller Welt. Und es werden laufend mehr. Zur Zeit warten noch die Daten von 3000 - 4000 weiteren Wracks auf die Eingabe in die Datenbank.

Hier einige Kommentare von Harald Bolten zu seinem Hobby: "Im Laufe der Zeit stösst man auch auf einige kuriose Wracks: so gibt es zum Beispiel in den USA einen betauchbaren B-52 Bomber sowie einige als künstliche Riffe versenkte Panzer. Wenn man sieht, wie eng an manchen Küstenteilen die Wracks liegen, dann läßt sich vermuten, daß in den letzten 200-300 Jahren alleine über hunderttausend Schiffe untergegangen sind. Bei der Verarbeitung der Wrackinformationen lernt man eine ganze Menge über die Geschichte und die Geographie; das macht die Wracksuche sehr interessant. Leider sind die Informationen über Wracks in den heimischen Gewässern Nord- und Ostsee sehr spärlich. Da werden wohl auch viele Wrackpositionen aus Konkurenzgründen von Wracktauchveranstaltern und Tauchclubs geheimgehalten."

Aus der folgenden Karte lassen sich die Positionen von zirka 20% der in der Datenbank befindlichen Wracks ersehen:

Folgende Informationen sind in der Datenbank gespeichert:

Schiffsname
Schiffstyp
Herkunftsland
Jahr des Unterganges
Ortsangaben
Wrackposition (Längen- und Breitengrad)
Untergangsursache
Fracht

Bei vielen Wracks sind außerdem Informationen zur Tiefe des Wracks und der Tonnage des Schiffes abgespeichert. Hier als Beispiel ein kleiner Auszug:

Such- und Sortierfunktionen ermöglichen es, gezielte Informationen aus der Datenbank zu extrahieren. Hier einige Beispiele:

Liste aller Schiffe mit einem bestimmten Namen
List aller Schiffe in einem bestimmten Seegebiet (durch Längen- und Breitengrade vorgegeben)
Liste aller Schiffe mit einer bestimmten Fracht (zum Beispiel Gold, Silber, ......)
Liste aller Schiffe, die zum Beispiel von einem bestimmten Kriegsschiff versenkt wurden (z.B. U-Boot U-100)
Liste aller Schiffe, die in einem bestimmten Jahr oder Zeitraum untergingen
Es können auch automatisch Karten mit den Wrackpositionen für ein bestimmtes Gebiet erstellt werden. 

Harald Bolten bietet folgenden Service an für interessierte Leser, die Wrackinformationen haben möchten:

  • einfache Anfragen (zum Beispiel Informationen über ein bestimmtes Schiff) werden kostenlos per eMail bereitgestellt, soweit es die knapp bemessene Freizeit erlaubt.
  • Bei aufwendigeren Recherchen sowie der Erstellung von Karten wird nach Sichtung der Daten ein Honorar auf Erfolgsbasis vereinbart.
  • eMail Harald Bolten: HBBolten@aol.com 

Website Harald Bolten: http://sites.google.com/site/shipwreckdatabase/Home

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs