UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de

UWW 2.05

 

Wracktauchen im Roten Meer: Band 1  SS    Thistlegorm / ISBN 3-89880-356-2
29,90 €
www.heel-verlag.de/start_maritim.htm

Was macht man, wenn man ein gut gefülltes Fotoarchiv hat und um die Faszination von Wracks weiß? Man macht einen Bildband. Doch das wäre Udo Kefrig und Claus-Peter Stoll nicht genug gewesen. Längere Zeit hatten sie die Wracks im Roten Meer im Visier, produzierten eine Fülle von Fotos und recherchierten das Vorleben der attraktiven Tauchspots und deren Untergang. Daraus soll nun eine Buchreihe entstehen, deren erster Band im Heel - Verlag erschienen ist.


Das Rote Meer ist für Sporttaucher und historisch Interessierte aus dem europäischen und speziell deutschen Raum das am stärksten frequentierte Tauchrevier. Es ist relativ schnell erreichbar und bietet etwas ganz Spezielles für besonders engagierte Tauchenthusiasten: zahlreiche Schiffswracks, deren Erkundung den Tauchgang zu einem echten Abenteuer machen.

Udo Kefrig, der Fotograf und Claus-Peter Stoll, der Mann mit der guten Schreibe, sind seit vielen Jahren ein gemeinsam produzierendes Autorenpaar, das für solide und auch inspirierte Artikel für Printmedien bekannt sind. Für eine Serie zum Thema "Wracks im Roten Meer" hatten sie sich eine Zeit lang speziell dieser Thematik gewidmet und die bekannten und weniger bekannten Wracks im Norden des Roten Meers besucht. Zum Teil waren intensive Nachforschungen notwendig um das alles zusammenzutragen, was die vor ein paar Jahren veröffentlichten Artikel nur in Kurzform wiedergeben konnten.
Jetzt kommt das Recherche- und Bildproduktionsergebnis zum Tragen, die Buchreihe im Heel - Verlag bietet dafür die ideale Grundlage.
Das populärste Wrack macht den Anfang, die SS Thistlegorm, die mit Kriegsmaterial und sogar einer Dampflock beladen Ziel eines Luftangriffs deutscher Kampfflieger wurde und von diesen auf den Grund geschickt wurde.
Die ersten Tauchgänge nach der Entdeckung des Wracks waren Medienspektakel, die ersten, die dort mit Kameras bewaffnet abtauchten und der ganzen Unternehmung einen Hauch von großem Abenteuer einflößten, wurden für kurze Zeit bewundert ob des Muts sich diesem Wrack zu nähern.
Heute ist die Thistlegorm ein häufig besuchtes Tauchziel von Safaribooten und Tagesausflugsschiffen. Mit guter Tauchausbildung als Grundlage kann das Wrack heute gefahrlos von jedermann betaucht werden, doch ist es nunmehr ratsam frühmorgens als erster am Tauchplatz zu sein, möchte man gute Fotos ohne einer Vielzahl von Blasenspuren anderer Taucher machen. Das, was Udo Kefrig im Bild festgehalten hatte, dürfte wohl kaum mehr so realisierbar sein.
Also genießt man die vielen Farbabbildungen auf den gut 160 Seiten und wünscht sich die Einsamkeit dieses Wracks wieder zurück.
Zum Schmökern ist auch ausführlich Raum gegeben. Die Geschichte des Schiffs, die Umstände des Untergangs, die Ladung, Gefahren des Wracktauchens, der Umgang mit der Natur und eine kurze Einführung in die Wrackfotografie bieten interessanten Lesestoff rundum.
Wer die Thistlegorm schon besuchte oder noch besuchen möchte, eine großformatige Panoramazeichnung mit einer Vielzahl von Erklärungen zeigt die Situation des Wracks und die interessantesten Punkte.

Fazit

Die Mystik von Wracks fasziniert Taucher und Nichttaucher, so sind beide Lager als Zielgruppe auszumachen. Vieles, was im Buch so wunderschön abgebildet ist, gehört nach den zahllosen Tauchgängen, die nach der Bildproduktion gemacht wurden, eher der Vergangenheit an. Die Einsamkeit, die die Bilder ausstrahlen, kann heute kaum mehr erlebt werden. Auf jeden Fall eine Bereicherung der eigenen Bibliothek mit marinen Themen.

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs