UnterWasserWelt - das Onlinemagazin seit 1999


 

Werbung Fa. Marlin UW-Gehäuse

Anzeige Aqua Active Agency

Werbung Seacsub

Werbung Cressi

Werbung SDI TDI ERDI

Werbung Taucheruhren.de

by Michael Goldschmidt 8.06

© UWW

XS SCUBA AIR WAVE Inline - Kombination

Beispiel AIR WAVE Iline am Jacket

 

Fakten

Hersteller: XS SCUBA
Typ: AIR WAVE Tri-Metal

Erste Stufe

Balanciertes und bewährtes Hochleistungs-Design
316er Edelstahl (rostfrei) Flowthrough-Kolben
360º schwenkbarer Niedrigdruck-Dom für perfekten Komfort ohne störende Schlauchkräfte
2 Hochdruck- und 5 Niederdruckanschlüsse
Wahlweise mit DIN oder INT-Anschluss
Mit Zusatzkit kaltwassertauglich

Zweite Stufe

Eine pneumatisch balancierte zweite Stufe ermöglicht konstante Einatemarbeit in allen Tiefen und Bedingungen.
Ein Justierknopf bietet dem Benutzer die vollständige Kontrolle des Ansprechwiderstands. Sie können je nach Tauchbedingung einstellen, sei es für Strömung, Tiefe oder Oberflächenschwimmen.
Hochleistungsventilhebel aus Titan
Niedrigdruckrohr aus seewasserfestem Messing
Schnell reagierende Druckfeder aus rostfreiem Edelstahl
Großes Ausatemventil für niedrigsten Ausblasaufwand
Integrierter Blasenabweiser führt die Luftblasen am Gesicht vorbei

Preise

SEA-AIR  Tri Metal € 299,99
AIR-WAVE Octopus €  98,99
AIR-WAVE Kit "Inline" € 34,99

Info / Vertrieb: www.xsscuba.de

Seit 2002 gibt es das Label XS SCUBA in USA, seit Sommer 2006 nun auch in Deutschland. Die Macher von XS SCUBA haben zum Teil dreißigjährige Erfahrung in der Entwicklung von Tauchsportequipment und arbeiteten für eines der ganz großen Tauchlabels in Nordamerika, bis sie unter eigenem Markennamen auftraten und sich rasch zu den beliebtesten Marken in USA entwickelten. UnterWasserWelt bekam den High – Performance Atemregler SEA-AIR Tri-Metal mit Inflator – Oktopus AirWave Inline zum Test.

Eher selten erreicht uns ein Testregler mit INT – Anschlussbügel an der ersten Stufe, für Käufer in Deutschland wird natürlich auch eine DIN – Version ausgeliefert. Und, es wird in der Anleitung extra darauf hingewiesen, dass der SEA-AIR Regler in der EU ausschließlich mit normaler Pressluft beatmet werden darf, jedoch aufgrund der technischen Ausführung außerhalb der EU mit Nitrox, maximal 40% Sauerstoffanteil, eingesetzt werden kann, unter Berücksichtigung der üblichen Vorgehensweisen. Also, ab dem Roten Meer und den anderen bekannten Tropentauchzielen können Sie Ihren SEA- AIR Regler bedenkenlos mit Nitrox tauchen.
Die erste Stufe ist sehr komfortabel ausgelegt, die 5 Niederdruckabgänge sind in einem 360° drehbaren Element eingelassen, was die Schlauchführung positiv beeinflusst. Auch die Anordnung der Niederdruckabgänge in einem X zeigt die Erfahrung des Entwicklungsteams, denn nur so können die Schläuche optimal geführt werden. Der 5. Abgang befindet sich auf dem drehbaren Anschlussstück.
Zwei Hochdruckabgänge auf der Ebene des Flaschenanschluss ergänzen die Anschlussmöglichkeiten. Somit können alle im Sporttauchbereich vorkommenden Konfigurationen inklusive redundanter Systeme verwirklicht werden.   
Tri-Metal als Komponente des Produktnamens weist auf die Verwendung von Edelstahl, Titan und Messing hin, die in der ersten und zweiten Stufe dort verwendet werden, wo deren Materialeigenschaften technisch am besten zur Wirkung kommen. Man ist bei XS SCUBA von der Qualität der verwendeten Materialien und Bauteile auch so überzeugt, dass eine lebenslange Teilegarantie (außer übliche Verschleißteile) gewährt wird, hält man die Wartungszyklen ein.
Die erste Stufe arbeitet balanciert und sollte beim Einsatz unter 10° C Wassertemperatur mit einem Kaltwassserkit ausgestattet werden.  
Das Material der Mitteldruckschläuche ist angenehm flexibel, was gerade für die zweite Stufe während des Tauchgangs einen verbesserten Sitz im Mund bedeutet. Zusätzlich kompensiert die drehbare Anordnung der Schläuche die meist übliche Hebelkraft auf die zweite Stufe.
Um den Atemkomfort weiter zu erhöhen ist die zweite Stufe pneumatisch balanciert, was in allen Tauchtiefen eine gleichbleibende Atemarbeit verspricht. Zusätzlich kann man an einem großen Drehknopf den Ansprechwiderstand individuell abstimmen. Am besten belässt man bei normalen Tauchgängen die Position des Justierknopfes in einer Mittelstellung, dann bläst er nicht bei Wasserkontakt ab. Während des Tauchgangs kann man dann den Anforderungen (Strömung, Arbeit) folgend den Ansprechdruck abstimmen. Die Membran ist über die gesamte Fläche der zweiten Stufe gelegt, geschützt von einem flexiblen Kunststoffeinsatz. Die großflächig zu bedienende Luftdusche kommt so auch den Anforderungen bei der Bedienung mit dicken Kaltwasserhandschuhen entgegen.
Auch die Ausatemmembran ist großflächig für bestmöglichen Atemkomfort gestaltet. Die Ausatemluft wird vom integrierten Blasenabweiser aus dem Sichtfeld des Tauchers geführt.
Anatomisch im Design rundet das Mundstück den gesamten Tragekomfort der zweiten Stufe ab und ermöglicht so auch lange Tauchgänge ohne Kieferermüdung.           

AIR-WAVE Inline, der Oktopus am Finimeterschlauch

Wer möglichst geringen Aufwand bei der Konfiguration seines Equipments betreiben möchte, könnte an der zweiten Stufe AIR-WAVE Inline gefallen finden, denn diese stellt am Inflatorschlauch angeschlossen eine technisch der zweiten Stufe AIR-WAVE entsprechende Zweitatemeinheit zur Verfügung. Ein Bypass versorgt dabei den eigentlichen Inflator mit der zur Tarierung des Jackets notwendigen Luft. Die Montage des Systems am Inflatorschlauch sollte der XS SCUBA Fachhändler durchführen.
Als ausschließliches System für Notfälle mag die Idee des AIR-WAVE Inline durchaus funktionieren. Der Atemkomfort und die Ausstattung der Oktopusstufe ist völlig identisch mit dem AIR WAVE und damit natürlich weit über dem der früher angebotenen Westenmundstücke, die eine zweite Stufe und die Inflatorsteuerung kombinierten.
Aus unserer Sicht sollte man die „Oktopus“ AIR-WAVE Inline Kombination auf die Verwendung bei einfachen Tauchgängen in warmen Meeren spezialisieren, denn der sonst übliche längere Mitteldruckschlauch eines Oktopus kann hier nicht realisiert werden, da der Faltenschlauch des Jacketinflators die Maximallänge diktiert. So befindet sich ein im Notfall versorgter Tauchbegleiter doch recht nah am luftspendenden Taucher, der zudem bei der Bedienung des eigenen Inflators Behinderungen in Kauf nehmen muss.    

Praxis

Die sensible Luftzufuhr merkt man beim ersten Testeinsatz sofort, ist der Regler nicht auf die in der Anleitung empfohlene mittlere Einstellung abgeglichen. Den Justierknopf an der zweiten Stufe in Mittelstellung gedreht stoppt aber dem ins Wasser hängenden Mundstück sofort die entweichenden Blasen. Hat man dies einmal ausprobiert, ist man mit dem Sea-Air sofort vertraut und in der Praxis wird man die Feinabstimmung des Ansprechdrucks kaum noch während des Tauchgangs verändern, denn der Atemkomfort ist ausgezeichnet. Und wir wissen selbst, dass die Möglichkeit individueller Anpassung der Atemcharakteristik bei Reglern, die dies auch anbieten, fast nur während der ersten Tauchgänge ausprobiert wird, bis man den persönlichen Idealwert gefunden hat und dieser entspricht dann eigentlich immer auch den Herstellervorgaben. Ob nun diese dem Anwender ermöglichte Feinabstimmung tatsächlich notwenig ist, beantwortet eigentlich die Automobilindustrie, die ihre höherwertigen Fahrzeuge mit Funktionen ausstattet, die erst beim Erreichen von kritischen Grenzbereichen wirksam werden. Also sehen wir es emotionslos und realistisch, unterstützt die angebotene Technik in der zweiten Stufe des SEA-AIR Tri-Metal seinen Taucher in Grenzbereichen wirkungsvoll, dann macht es auch Sinn.
Sehr angenehm ist die Position des Reglers im Mund, man bemerkt deutlich, dass durch die reduzierte Hebelkraft am Mitteldruckschlauch (drehbarer Anschluss an der ersten Stufe) der Benutzungskomfort gesteigert ist. Auch das Design des Mundstücks unterstützt die entspannte Führung der zweiten Stufe am Kiefer.
Einen Kompromiss stellt die Kombination  „Oktopus“ AIR-WAVE Inline dar. Da vom Versagen einer zweiten Stufe bei Tauchgängen in wärmeren Gewässern kaum berichtet wird, außer man hat die Wartungsintervalle sträflich vernachlässigt oder die Ausatemmembran ist durch falsches Handling verschmutzt oder beschädigt, was zum Wasserziehen führt, benötigt man in der Regel die weitere zweite Stufe nur um einen Buddy mit Luft zu versorgen. Bei entspannten Tauchgängen in wohl temperierten Meeren, guter Sicht und bei Tageslicht kann der AIR-WAVE Inline im Notfall gute Dienste leisten. Da die Bedienung des Jacketinflators während der Buddyhilfe durch den AIR-WAVE Inline etwas diffizil ist, sollte man für Tauchgänge unter anspruchsvolleren Bedingungen zum gewohnten Oktopus AIR-WAVE am eigenen Mitteldruckschlauch greifen. Das ist sogar um fast € 35,- preisgünstiger.

Fazit

Der Newcomer mit drei Jahrzehnten Erfahrung auf dem US – Tauchmarkt bietet einen Hochleistungsregler mit vielen Komfortkomponenten zum attraktiven Preis. Lebenslange Teilegarantie vermittelt auch die Überzeugung von der Produktqualität durch den Hersteller selbst. XS SCUBA bietet mit dem Regler SEA-AIR Tri-Metal ein Highend  – Schlüsselprodukt für sein gesamtes Sortiment.

Werbung AUDAX PRO

Werbung Bauer Kompressoren

Werbung ZARGES

Werbung Orca Diveclubs